Rabenvögel – welche gibt es?

Rabenvögel sind nicht gleich typische schwarze Raben. Es gibt verschiedene Vögel, die zu den Rabenvögeln zählen.

Rabenvögel ist eine Familie unter den Singvögeln, die sich in verschiedene Gattungen unterteilt. Eine davon ist die Gattung „Raben und Krähen“, zu der weltweit über 40 Vögel gehören. Folgende Rabenvögel kommen in Mitteleuropa vor.

Aaskrähe (Rabenkrähe und Nebelkrähe)

Wenn von Raben die Rede ist, wird meist die Aaskrähe gemeint sein, denn sie ist am weitesten verbreitet. Es gibt zum Einen die ganz schwarze Rabenkrähe. Zum Anderen existiert noch ein grau-schwarzer Phänotyp – die Nebelkrähe. Diese Rabenvögel ernähren sich von Insekten und Aas, Früchten und Sämereien, räubern auch mal Nester aus und bedienen sich an menschlichen Abfällen. Während Aaskrähen währen der Brutzeit paarweise leben, schließen sie sich außerhalb dieser Zeit gern mal zu kleineren Kolonien zusammen. Die Krähen sind unheimlich einfallsreich und intelligent.

Saatkrähe

Saatkrähen sehen den Rabenkrähen sehr ähnlich. Ihr Gefieder ist glänzend und leuchtet je nach Lichteinfall leicht rötlich-violett, manchmal sogar grünlich. Ihre graue Hautpartie am Schnabelansatz ist ihr Markenzeichen. Es sind sehr gesellige Rabenvögel, die in Kolonien Schlafplätze gemeinsam nutzen und auch in Kolonien brüten. Auf Nahrungssuche spazieren sie am Boden und fressen Würmer, Käfer und Schnecken. Auch Sämereien, Getreide und Eicheln werden gefressen.

Kolkrabe

Die Kolkraben sind große und imposante Vögel, in Mitteleuropa die größte Art der Rabenvögel. Mitte des 20. Jahrhunderts waren sie aufgrund der Verfolgung durch den Menschen fast ausgestorben. Noch heute gibt es große Lücken in ihrem Verbreitungsgebiet. Stellenweise gibt es aber auch große Kolonien der Kolkraben, die in der Brutzeit eigentlich paarweise und revierbezogen leben. Meist handelt es sich um junge Kolkraben, die sich nach dem Flüggewerden zusammentun und längere Zeit so umherstreifen. Als Allesfresser sind sie bei der Nahrungssuche sehr flexibel und fressen sowohl Insekten und Kleinsäuger als auch Aas und Nahrungsabfälle sowie Sämereien und Getreide.

Dohle

Die Dohle gehört zu den kleinsten Rabenvögeln und hat ein glänzendes schwarz-graues Gefieder. Ihr Schnabel ist kürzer und kräftiger als bei ihren Verwandten. Ihr besonderes Merkmal sind die hellblauen Augen. Dohlen ernähren sich überwiegend von Insekten, gelegentlich auch von Sämereien, Aas und menschlichen Abfällen. Stimmen die Lebensbedingungen, leben die Dohlen in Gruppen und brüten auch gemeinsam. Manchmal sind auch gemischte Gruppen aus Dohlen und Saatkrähen zu beobachten.

Neben den oben genannten Rabenvögeln gibt es noch weitere, die jedoch nicht der Gattung Raben und Krähen angehören. Die bekanntesten sind Elstern, Eichelhäher und Tannenhäher.

Letzte Aktualisierung am 21.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell