Schwarzhalstaucher

Weit verbreitet, aber scheu ist der Schwarzhalstaucher, der vor allem in Osteuropa in großen Kolonien brütet.

Schwarzhalstaucher

Wie der Haubentaucher gehört auch der Schwarzhalstaucher zu den Lappentauchern. Er ist mit 30 cm Länge ein eher kleiner Vertreter. Optisch ähnelt er sehr dem Ohrentaucher. Es sind scheue Vögel. Sie in Deutschland beobachten zu können, erfordert etwas Glück. Viel eher könnte es passieren, dass sie zu hören sind. Typisch ist ihr trillernder Ruf, der vor allem in der Balz weit zu hören ist.

Schwarzhalstaucher leben auf ruhigen Gewässern mit vielen Wasserpflanzen. Ernähren tun sie sich aber von Wasserinsekten, Schnecken, kleinen Fischen und nur gelegentlich von Pflanzen.

Es sind Zugvögel, die den Winter außerhalb ihrer Brutgebiete verbringen. Kurz vor der Rückkehr beginnt dort schon die Balz und wird nach Ankunft im Brutgebiet fortgeführt.

Schwarzhalstaucher brüten überwiegend in Kolonien, gelegentlich auch einzeln oder sie schließen sich Kolonien anderer Vogelarten an, zum Beispiel Lachmöwen.

Ihr Nest wird schwimmend gebaut. In der Regel werden vier Eier gelegt und diese etwa drei Wochen lang ausgebrütet. Wenn die Elternvögel das Nest kurzzeitig allein lassen, bedecken sie die weißen Eier mit welken bis verfaulten Pflanzenteilen. Schon nach kurzer Zeit haben die Eier deren schmutzige Farbe angenommen.

Die geschlüpften Jungen werden lange geführt und schwimmen anfangs vor allem auf dem Rücken ihrer Eltern mit. Das Daunenkleid der kleinen Schwarzhalstaucher hat Längsstreifen, die aber kaum zu sehen sind. Im August etwa sind sie flügge, mausern sich und bekommen dann ihr richtiges Federkleid, zunächst ein mattes Winterkleid. Auch ihre Eltern mausern sich im Herbst, verlieren dann ihre Schwungfedern und sind kurzzeitig nicht flugfähig. Sie bekommen dann ebenfalls wieder ihr mattes Winterkleid.

Im Frühjahr vor der Brut gibt es ebenfalls eine Mauser. Es ist eine Teilmauser, die keinen Einfluss auf die Flugfähigkeit der Schwarzhalstaucher hat. Sie bekommen dann ein prächtiges Sommerkleid.

Schwarzhalstaucher sind Zugvögel und ziehen süd- bis westwärts. Dabei fliegen sie nur nachts und rasten tagsüber.

About Manuela

Check Also

Weissstorch

Weißstorch

Leicht zu bestimmen ist der Weißstorch, der in Europa weit verbreitet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.