Tannenmeise – Vogelsteckbrief

Die Tannenmeise kennen nur wenige, denn sie lebt etwas zurückgezogener als ihre bekannten Verwandten.

Tannenmeise – Aussehen und Verbreitung

Wer die Tannenmeise nicht kennt, denkt zunächst vielleicht, dass sie eine Kohlmeise ist. Mit ihren 11 cm ist sie aber winzigklein. Ihre Färbung, vor allem ihr schwarzer Kopf mit der weißen Wange, ihre schwarzen Augen und Schnabel unterscheidet sie deutlich von Kohl-, Sumpf- und Weidenmeisen.

Auch wenn wir sie selten sehen, ist sie doch weit verbreitet. In Europa leben mehrere Millionen Brutpaare von ihnen und sogar in Japan und Nordafrika gibt es sie.

Die Lebensweise der Tannenmeisen

Die Tannenmeise ist ein Insektenfresser. Im Winter, wenn es kaum noch Insekten gibt, frisst sie Sämereien, bevorzugt von Tannen, allen voran Fichten. Das ist auch der Grund, warum wir sie selten an Futterstellen beobachten.

Tannenmeisen sind Spezialisten in Sachen Nahrungssuche und haben ganz besondere Taktiken entwickelt. Sie klettern am liebsten an ganz dünnen Zweigen entlang, um dort nach Samen und Insekten zu suchen. Ihr geringes Gewicht macht sie darin anderen Vögeln überlegen. Sie sind außerdem Resteverwerter der Eichhörnchen, suchen nach verlorenem Futter und angefressenen Zapfen. Ihr Futter verstecken sie zum Teil – wieder zwischen den dünnsten Zweigen – um einen sicheren Vorrat für Hungerzeiten zu haben.

Stand- und Strichvögel sind diese Meisen. Sie bleiben zeitlebens an ihrem Brutplatz, wenn auch nicht um jeden Preis. Wird das Futter knapp, ziehen sie woanders hin, kommen aber in der Regel wieder zurück.

Die Paarungszeit der Tannenmeise ist das zeitige Frühjahr. Sie nisten in verlassenen Höhlen und Spalten, manchmal auch in Nistkästen. Dort legen sie ihre bis zu 12 Eier (eher weniger) und brüten zwei Wochen lang. Die geschlüpften Küken bleiben etwa drei Wochen im Nest bis sie flügge werden.

Bestseller Nr. 1 Das verborgene Leben der Meisen
Bestseller Nr. 2 Gardemics Meisenknödel ohne Netz für Wildvögel, Insekten-Knödel [9 kg, ca. 100...
Bestseller Nr. 3 Little Birds Kamera Nistkasten für „Blink“ Kamera (kein Strom/Kabel nötig) I...

Letzte Aktualisierung am 11.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

Siehe auch  Tauben züchten – ein außergewöhnliches Hobby

Hajo Simons
Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

BerufungTier.de -Tierblog
Logo