Darf mein Hund im Bett schlafen?

Darf mein Hund im Bett schlafen?

Für manche Hundebesitzer ist es selbstverständlich, dass der Vierbeiner mit ihm Bett schlafen darf. Frauchen oder Herrchen mögen es, den warmen Körper zu spüren und ihren Liebling ganz in der Nähe zu wissen. Für andere kommt es nicht in Frage, mit der Fellnase das Bett zu teilen. Manchmal gehen Tier und Mensch einen Kompromiss ein: Dann darf der Hund am Fußende schlafen. Alternativen bieten Hundebetten, die entweder im Schlafzimmer oder davor im Flur oder unter einer Treppe aufgestellt werden.

Hund im Bett – Was spricht dafür?

Vor allem Alleinstehende schätzen es, wenn ihr Haustier auch nachts bei Ihnen ist. Die Wärme des Tieres vermittelt Geborgenheit und Sicherheit. So hat die amerikanische Mayo-Schlafklinik (Arizona) herausgefunden, dass nicht nur Stress reduziert wird, wenn man mit seinem Haustier zusammen einschläft, sondern dass sich allgemein das Wohlbefinden steigert. Vor allem soll der Schlaf von Frauen profitieren, wenn sie einen Bettgenossen haben. Ein Hund fördert zudem die Regelmäßigkeit des Schlafes, deshalb: Einschlaf- und Aufwachzeiten können besser eingehalten werden. Es heißt sogar, dass ein Hund eine gute Schlafqualität fördert, während Katze oder Mensch als Bettnachbar häufig den Schlaf stört.

Hund im Bett – Was spricht dagegen?

Vor allem für Menschen, die selbst keine Hundehalter sind, ist es undenkbar, der Fellnase zu erlauben, im Bett zu schlafen. So kommt es auch regelmäßig zu Diskussionen, wenn ein neuer Partner oder eine neue Partnerin erstmals bei Frauchen oder Herrchen übernachten möchte. Der Vierbeiner stört dann meist. Aber, war er nicht zuerst da? Nicht selten bietet die Tatsache, dass der Hund mit im Bett schläft, Streitpotenzial. Aber was spricht eigentlich dagegen, mit dem Tier das Bett zu teilen?

  • Der Übernachtungsgast könnte allgemein Angst, eine Tierfellallergie oder eine Abneigung gegen Hunde haben.
  • Nicht zwingend, aber doch möglich: Der Vierbeiner zeigt ein auffälliges Verhalten. Das kann beispielsweise ein übertriebener Beschützerinstinkt sein, aber auch Probleme mit der Rangordnung sind möglich. Dies kann sich gegen den eigenen Menschen, aber vor allem gegen Besucher richten.
  • Hunde können Parasiten im Bett verlieren, die auf den Menschen übergehen. Auch noch so gepflegte Tiere können in den wärmeren Jahreszeiten Zecken einfangen, einen 100% Schutz gibt es nicht. Zecken können gefährliche Krankheiten, wie Borreliose übertragen.
  • Auch Hunde können schnarchen oder nachts umherlaufen, wodurch der Schlaf von Herrchen oder Frauchen gestört wird.
  • Je nach Rasse müssen Sie damit rechnen, dass Sie immer wieder Tierhaare im Bett Das ist lästig und verlangt nach häufigem Bettwäschewechsel.

Hund soll nicht ins Bett – wie kann ich es ihm abgewöhnen?

Darf sich der Vierbeiner normalerweise ins Bett von seinem Menschen kuscheln, wird es schwierig, ihm dies plötzlich zu verbieten. Vor allem, wenn ein neue Liebe ohnehin die Zweisamkeit zwischen Hund und Mensch scheinbar stört, kann der Vierbeiner eifersüchtig oder gar aggressiv reagieren. Nicht wenige Fellnasen entwickeln durch die vertraute Nähe einen übertriebenen Beschützerinstinkt und akzeptieren einen neuen Partner nicht. Die Umgewöhnung vom Bett zu einem eigenen Hundekörbchen oder Hundebettchen bedarf je nach Hund mehr oder weniger Zeit. Vor allem aber sind Geduld, Liebe und Konsequenz gefragt.

Bestseller Nr. 1
lionto Hundebett rund Hundekissen Hundesofa Katzenbett Donut, (XL) 70 cm Ø... *
  • HOHER KOMFORT. Ihr Vierbeiner wird großen Gefallen an diesem besonders weichen und kuscheligen Hundebett finden....
  • ERHÖHTER RAND. Durch den erhöhten, gepolsterten Rand und die weiche Liegefläche kann sich Ihr Liebling wie in...
  • WEICHES MATERIAL. Mit dem Bezug aus kuscheligem Plüsch und der extra dicken Füllung ruht Ihr Tier wie auf Wolken.
Bestseller Nr. 2
lionto Hundebett Hundekissen Hundekörbchen mit Wendekissen, (M) 60x48 cm Farbe... *
  • SEHR BEQUEM, dieses besonders weiche und bequeme Hundebett darf in keinem Zuhause fehlen. Der Boden mit...
  • PRAKTISCHES WENDEKISSEN Das herausnehmbare Kissen aus zwei Materialien macht diesen Korb für Hunde besonders...
  • Leicht zu reinigen: Dieses Hundekissen benötigt keine besondere Pflege und kann von Hand gewaschen werden.
AngebotBestseller Nr. 3
FEANDREA Hundebett flauschig, Katzenbett, Donut Kissen, waschbar, Polsterung in der... *
  • Langer Plüsch, flauschig und strapazierfähig: Der Plüsch ist 4 cm lang und schafft ein weiches, flauschiges...
  • Weiche Füllung, guter Schlaf: Dieses 20 cm dicke, flauschige Hundekissen ist bis zum Rand mit weicher, aber fester...
  • Leicht zu reinigen: Mit dem Reißverschluss an der Unterseite dieser Hundematte in Donutform können Sie das Kissen...
AngebotBestseller Nr. 4
Bedsure orthopädisches Hundebett Grosse Hunde - 112x81x7.6cm Hundekissen flauschig... *
  • EIKRATTENSCHAUM: Bedsure Hundekiste verteilt das Gewicht des Haustieres gleichmäßig, um den Druck auf Gelenke und...
  • SMART DESIGN DETAIL: L-förmiger Reißverschluss (1 lange Seite + 1 kurze Seite) an der Außenseite ist speziell...
  • VIELSEITIGES HUNDEBETT: Für Hunde, Katzen oder andere Haustiere unter 45 kg und mit einer rechteckigen Matratze...
AngebotBestseller Nr. 5
Bedsure orthopädisches Hundebett Ergonomisches Hundesofa - 71x58 cm Hundecouch mit... *
  • Hundebett für kleine Hunde besteht aus Flanell-Mischgewebe, der für ein strapazierfähigen und weichen...
  • Orthopädisches Hundebett mit eiförmigem Schaum kommt immer wieder in die Ursprungsform zurück und passt sich dem...
  • Hoher Rand an 3 Seiten und Anti-Rutsch Beschichtung des Hundesofas geben Ihrem Haustier ein Gefühl der Sicherheit
Bestseller Nr. 6
FEANDREA Hundebett, Hundekissen in Leinenoptik, Hundekorb, erhöhte Ränder,... *
  • [Weich und bequem] Die Plüsch-Innenseite des Hundebettes ist angenehm, der mittlere Teil ist mit weicher...
  • [Erhöhte Ränder für guten Halt] Die erhöhten, gut gepolsterten Ränder des Hundekorbs stützen Kopf und Nacken...
  • [Abnehmbarer Bezug, einfache Reinigung] Öffnen Sie die zwei Reißverschlüsse im unteren Bereich, nehmen Sie die...
Bestseller Nr. 7
Orthopädisches Hundebett für große und mittelgroße Hunde, Hundeschlafsofa mit... *
  • SMART BED DESIGN: Das 4-seitige kissenähnliche Nackenrollen-Design bietet eine optimale Unterstützung für...
  • WASSERDICHTES LINER-PAD: Der innere Schaumstoff hat eine TPU-Abdeckung, die das Eindringen von Wasser und andere...
  • ORTHOPÄDISCHES HUNDEBETT-DESIGN: Das hochdichte, aus Ei hergestellte Schaumstoff-Hundebett lindert Gelenkschmerzen...
Bestseller Nr. 8
Odolplusz XXL - Hundebett - Hundekissen - Hundesofa mit Wendekissen (Größe und... *
  • aus hochwertigen Materialien gefertigt und sehr pflegeleicht
  • bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen
  • Robust und kratzfest | Bezüge einzeln waschbar

Auf keinem Fall sollte das Tier das Gefühl bekommen, abgeschoben zu werden. Ein neues Körbchen, in dem es sich sicher fühlt und möglichst einen guten Überblick über das Geschehen in der Wohnung hat, hilft ihm, sich umzustellen. Ideal ist eine ruhige Ecke, die er künftig als sein Revier betrachten darf. Sofern er grundsätzlich kein Problem mit einer neuen Partnerschaft von Herrchen oder Frauchen hat, darf das Körbchen durchaus im Schlafzimmer stehen. Entwickelt der Vierbeiner jedoch Aggressionen, bellt und knurrt den vermeintlichen Eindringlich an, sollte sein neuer Schlafplatz ausserhalb des Schlafzimmers sein. Damit er sein eigenes Hundebett als solches annimmt und dauerhaft akzeptiert, kann er mit Leckerlis belohnt werden. Findet er an seinem neuen Schlafplatz einen Leckerbissen und bekommt er weiterhin viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten, klappt es bestimmt, dem Hund das Bett abzugewöhnen. Es hängt auch von Rasse und Charakter des Tieres ab, wie schnell er sich an seinem neuen Schlafplatz wohlfühlt.

Ein Tipp: Wer Single ist und das nicht dauerhaft bleiben möchte, sollte dem Vierbeiner gar nicht erst angewöhnen, auf dem Bett seines Menschen zu schlafen. Ein erwachsener Hund, der womöglich schon als Welpe mit ins Bett durfte, wird sich schwerer tun, ein eigenes Hundebett anzunehmen, als ein junges Tier, welches von Anfang an im Hundebett schläft.

Alternative: Hundebett

Am besten kauft man ein Hundebett zum Einzug des Hundes und gibt ihm so Gelegenheit, sich von Anfang an an sein eigenes Revier zu gewöhnen. Das Bettchen oder der Hundekorb sollten gemütlich, gepolstert und groß genug sein. Für einen Vierbeiner ist es genauso unangenehm wie für einen Menschen, auf dem harten Boden zu schlafen. Ein hochwertiges Hundebett schont seine Gelenke und lässt ihn nach dem Aufwachen laufen, springen und gut  gelaunt sein. Wenn man mit dem vierbeinigen Liebling verreist, kann das Hundebett mitgenommen werden, sodass sich die Fellnase auch an einem fremden Ort sofort wohlfühlt.

Fazit: Auch wenn Vierbeiner und Mensch dicke Freunde sind, so muss gut überlegt werden, ob beide das Bett miteinander teilen sollten. Für einen Single, der sich einen Partner wünscht, mag der Hund zwar ein Kuschelersatz sein, aber feststeht: Irgendwann wird das Tier den Platz räumen müssen. Warum also nicht gleich ein schönes, gemütliches Hundebett kaufen und dem Hund sein eigenes Reich zur Verfügung stellen.

Bild von Pexels auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 8.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart