Dürfen Katzen Karotten fressen?

Dürfen Katzen Karotten fressen?

Knackig und farbenfroh – so kennt man das leckere Gemüse. Doch dürfen Katzen eigentlich auch Karotten fressen? Eigentlich lässt sich diese Frage mit einem klaren Ja beantworten. Katzen dürfen Karotten fressen. Als Katzenhalter braucht man sich daher keine Gedanken machen, ob das Gemüse giftig für das Tier ist oder nicht. Selbst bei Menschen gehören Karotten mittlerweile zu den absoluten Grundnahrungsmitteln und werden in den unterschiedlichsten Gerichten gerne verzehrt.

Dürfen Katzen Karotten fressen?

Es gibt einige Lebensmittel, die nicht unbedingt auf dem Speiseplan einer Katze stehen sollten. Andere Lebensmittel sind wiederum giftig für die Vierbeiner. Bei Karotten brauchen sich Katzenhalter jedoch keinerlei Gedanken zu machen. Schließlich gehören sie mit zu den Gemüsesorten, die nicht zu den giftigen Lebensmitteln gehören. Karotten können daher völlig unbedenklich verfüttert werden.
Das Gemüse bietet sogar eine optimale und gesunde Ergänzung in der Katzenernährung. Grund dafür ist der besonders hohe Vitamingehalt, der in den Karotten enthalten ist. Außerdem enthalten Möhren eine große Menge an Beta-Carotin. Auch das Vitamin A ist ein wichtiger Bestandteil für Katzen und in der täglichen Ernährung sehr wichtig.

Hinzu kommt, dass Karotten sehr gute Ballaststoffe liefern kann. Diese helfen wiederum bei Magenproblemen, wie beispielsweise Verstopfungen. Einen gesundheitlichen Vorteil können Karotten daher allemal bieten. Wichtig ist, dass man bedenkt, dass Katzen trotz alledem Fleischfresser sind. Daher sollten Karotten nicht als Hauptfutter und auch nicht langfristig zugefüttert werden. Eine langfristige und tägliche Fütterung von Karotten kann daher zu einigen gesundheitlichen Problemen führen.

Mittlerweile gibt es sogar zahlreiche Rezepte für die Leckerchenherstellung für Katzen, in denen ebenfalls Karotten enthalten sind. Man kann das leckere und vitaminhaltige Gemüse daher vielseitig zubereiten und seiner Katze zum Fressen anbieten. Generell sind in der Zubereitungsform keinerlei Grenzen gesetzt, sodass man verschiedene Möglichkeiten testen kann, wie die Katze Karotten am liebsten mag.

Bei weiteren Fragen zu dem Thema „dürfen Katzen Karotten essen“ sollte man am besten den behandelnden Tierarzt kontaktieren und sich dort alle wichtigen Informationen holen. Besonders bei Katzen mit Magendarmproblemen oder anderen Erkrankungen, sollte man unbedingt vorher mit dem Tierarzt sprechen, damit es zu keinen gesundheitlichen Einschränkungen oder Problemen kommt.

AngebotBestseller Nr. 1
FELIX Sensations Gelees Katzenfutter nass, mit Huhn & Karotte in Gelee, 26er Pack (26... *
  • Nassfutter für ausgewachsene Katzen: Rezeptur mit zarten Stückchen in Gelee
  • 100% komplett & ausgewogen: Katzenfutter mit Huhn in einem Gelee mit Karotte
  • Lieferumfang: Katzennassfutter mit verschließbarem Beutel im 26er Pack (26 x 85g)
AngebotBestseller Nr. 2
PURINA GOURMET Gold Feine Pastete mit Gemüse Katzenfutter nass, mit Seelachs und... *
  • Feine Pastete mit Gemüse für ausgewachsene Katzen: Mit Seelachs und Karotten
  • Köstliche Pasteten mit ausgewähltem Gemüse verfeinert und sorgfältig zubereitet
  • Lieferumfang: Großpackung mit 12 Einzelportionen im 12er Pack (12 x 85g)
AngebotBestseller Nr. 3
MjAMjAM - saftiges Huhn an leckeren Möhrchen 6 x 200 g *
  • Getreidefreies, naturbelassenes Katzenfutter mit extra hohem Fleischanteil - Monoprotein
  • Eine Artgerechte, Natur- und Beutenahe Katzenernährung, bieten die Alleinfuttermittel von MjAMjAM. Unser...
  • Für unsere Mahlzeiten verwenden wir überwiegend Zutaten, die aus regionalen Bauernhöfen stammen. Mit viel Liebe...
Bestseller Nr. 4
GimCat Superfood ShinyCat Duo Hühnchen mit Karotten - Katzenfutter mit saftigem... *
  • FEINES FILET: Zartes proteinreiches Hühnchenfilet in Brühe schonend gegart zusammen mit Karotte für ein ideales...
  • SUPERFOOD: Mit Taurin, für eine Unterstützung der Sehkraft und Herzfunktion
  • REZEPTUR: Ohne Zuckerzusatz und keine künstlichen Farb- oder Aromastoffen
Bestseller Nr. 5
PURINA ONE Adult Katzenfutter nass, zarte Stückchen in Sauce mit Rind, 26er Pack (26... *
  • Nassfutter für ausgewachsene Katzen: Mit Rind und Karotten in Sauce
  • Katzennahrung mit wertvollen Vitaminen zur Stärkung der Abwehrkräfte
  • Lieferumfang: Großpackung mit 26 Einzelportionen im 26er Pack (26 x 85g)

Möhren roh oder gekocht?

Bevor man seine Katze mit Karotten füttert, sollte man wissen, ob diese roh oder lieber gekocht auf dem Speiseplan stehen sollten. Grundsätzlich sind gekochte Möhren eine bessere und sichere Option. Dabei ist es wichtig, die Karotten ohne jegliche Gewürze oder Salze in heißem Wasser zu kochen. Gerade Gewürze können den Magen der Katze verderben. Viele Vierbeiner mögen gekochte Karotten deutlich lieber, da sie weicher und leichter zu kaufen sind.

Doch wie sieht es mit rohen Möhren aus? Natürlich stellen rohe Karotten kein Risiko oder eine Gefahr für die Katze dar. Sie sind eben sehr fest und hart. Katzen, die nicht besonders gut kauen können, sollten niemals rohe Karotten gefüttert bekommen. Zu groß ist die Gefahr, dass sie sich an den Möhrenstücken verschlucken. Außerdem ist es wichtig darauf zu achten, dass man die Karotten immer, egal ob im rohen oder gekochten Zustand, in kleine Stücke schneidet. Somit kann man deutlich besser kontrollieren, wie viel Karotte die Katze verzehrt. Man darf nicht vergessen, dass Karotten auf den menschlichen Speiseplan gehören und nicht auf den einer Katze. Daher sollte man seine Mietzen beim Fressen nicht unbeaufsichtigt lassen. Zudem fressen nicht alle Katzen Möhren gerne. Oftmals ist es sogar sinnvoll einen Karottenpüree anzubieten, der in der Regel gut angenommen wird.

Karotten gelten immer als Leckerchen für Katzen. Grundsätzlich sollten Leckerchen, egal welcher Art, nur 10 % der täglichen Kalorien ausmachen. Umso weniger Leckerchen die Katze bekommt, umso besser. Es ist nicht selten, dass Vierbeiner aufgrund von zu viel Leckerchen, Kohlenhydraten oder auch Zucker schnell zu dick werden. Gerade übergewichtige Katzen leiden oftmals an schweren gesundheitlichen Problemen. Daher ist unbedingt darauf zu achten, dass das eigene Haustier nicht zu viel Möhren frisst.

Übrigens: Neben Karotten dürfen Katzen auch noch viele weitere Lebensmittel zu sich nehmen. Besonders Brokkoli, Spinat, Kürbis, Zucchini und Erbsen sind Gemüsesorten, die gelegentlich auf dem Speiseplan von Katzen stehen dürfen.

Fazit: Karotten sind für Katzen völlig unbedenklich

Es gibt viele Gemüsesorten, die für Katzen völlig unbedenklich sind und der Gesundheit keineswegs schaden. Bei der Fütterung von menschlichen Lebensmitteln sollte man jedoch immer genau darauf achten, dass diese nur in Maßen verfüttert werden. Auch wenn in Karotten viele wichtige Vitamine und Beta-Carotin enthalten ist, sollten diese nicht langfristig als Grundmahlzeit verfüttert werden. Karotten sind bei Katzen schließlich Leckerchen, die nur 10 % des täglichen Kalorienbedarfs ausmachen sollten. Am besten verfüttert man Karotten immer in kleinen Mengen. Bei der Zubereitung ist darauf zu achten, dass sie in kleine Scheiben oder Stücke geschnitten und der Katze angeboten werden. Wer die Karottenscheiben kochen möchte, damit sie beispielsweise weicher und einfacher zu kauen sind, kann auch das tun. Dabei ist darauf zu achten, dass keinerlei Gewürze bei der Zubereitung verwendet werden.

Bild von Alexa auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart