Dürfen Katzen rohes Fleisch essen?

Dürfen Katzen rohes Fleisch essen?

In der Katzenernährung ist Fleisch einer der wichtigsten Bestandteile. Katzen gehören mit zu den absoluten Fleischfressern. Und das nicht nur in der Haustierhaltung, sondern auch in der freien Natur. Natürlich haben die Vierbeiner alle ihre eigenen Vorlieben, was Fleisch angeht. Wichtig ist jedoch, dass sie viele Proteine zu sich nehmen, da sie diese für die eigene Gesunderhaltung benötigen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich viele Katzenhalter des Öfteren die Frage stellen „dürfen Katzen rohes Fleisch essen?“. Eine Frage, auf die wir in diesem Artikel genauer eingehen wollen.

Dürfen Katzen rohes Fleisch essen?

Um diese Frage vorweg zu beantworten: Ja, Katzen dürfen rohes Fleisch essen! Sie dürfen sogar jede Fleischsorte essen, mit nur einer wichtigen Ausnahme. Rohes Fleisch vom Schwein oder Wildschwein sollte einer Katze niemals verfüttert werden. Es gibt einen Virus, der sich Aujeszky-Virus nennt, der ein Schwein befallen kann. Sollte das Fleisch mit diesem Virus infiziert sein, kann dies zu schwerwiegenden Erkrankungen bis hin zum Tode des Tieres führen.

Ein kleiner Tipp: Rohes Schweinefleisch sollte nicht nur bei Katzen vom Speiseplan gestrichen werden, sondern auch bei Hunden. Auch Hunde können gebarft werden. Das bedeutet, dass sie frisches, rohes Fleisch und andere Obst- und Gemüsesorten zu Fressen bekommen, anstatt Nass- oder Trockenfutter.

Barfen für Katzen

Viele kennen das Barfen nur von Hunden. Mittlerweile gibt es aber auch immer mehr Katzen, die gebarft werden. Besonders bei Katzen ist es bei dieser Ernährungsform wichtig, den natürlichen Speiseplan nachzuahmen. Alle wichtigen Bestandteile, die eine Katze in der Ernährung für die Gesundheit braucht, werden mit in das Futter gemischt. Dazu gibt es nicht nur verschiedene Fleischsorten, sondern auch zusätzliche Präparate, wie beispielsweise Kalzium und weitere. Auch Gemüse steht in der Regel mit auf dem Speiseplan.

Doch welche Vorteile bietet das Barfen bei Katzen? Die Vorteile bei dieser Ernährungsform sind sehr einfach zu bestimmen. Man muss schließlich bedenken, dass Katzen in der freien Wildbahn auf Jagd gehen und ihr Essen selbst suchen. Sie ernähren sich auch dort von Fleisch, wie unter anderem Mäusen. Genau das ist es, was das Barfen nachahmen möchte. Eine Ernährung, die besonders naturnah ist. Neben diesem Vorteil gibt es aber auch noch einen weiteren, der schnell deutlich wird. Viele Katzen, die gebarft werden, haben weniger Verdauungsbeschwerden. Dies wiederum verursacht weniger Stress beim Tier, was für den Alltag mit der Katze von Vorteil ist.

Außerdem wissen die Katzenhalter genau, was sie ihren Samtpfoten zu fressen geben. Das bedeutet, dass man nur die Inhaltsstoffe verfüttern kann, die man auch möchte und die auch für die Katze gesund sind. Unverträglichkeiten und Allergien lassen sich dadurch deutlich leichter bekämpfen und in den Griff bekommen. Wichtig dabei ist es, mit dem Tierarzt des Vertrauens zu sprechen, damit an in der Ernährung nichts falsch macht.

Bestseller Nr. 1
Filet Menu Nassfutter für Katzen | Multipack mit Huhn & Fisch | 6x85g *
  • Hoher Fleischanteil mit ausschließlich hochwertigem Filet und Leber
  • Brühe als natürlicher und gesunder Soßenersatz
  • Vitaminreiche Karotten und Kürbis
Bestseller Nr. 2
alphazoo Premium Barf-Öl 500ml, Naturprodukt zum Barfen für Hunde und Katzen,... *
  • NATÜRLICH - Unsere hochwertige Rezeptur besteht aus 100% natürlichen Zutaten wie Fischöl von norwegischen...
  • REICHHALTIG - Unser Barf-Komplett Öl ist reicht an Omega-3, Omega-6 & Omega-9 Fettsäuren und eine hervorragende...
  • BARF-MENÜ - Unser Futter-Zusatz liefert dank reichhaltiger Vitamine, Nährstoffe & Mineralien viel Energie für...
AngebotBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
ReaVET Barf Complete Katze 100g – Barf Katze, Barfen für Katze, Barf Zusatz Katze,... *
  • ZUSATZ FÜR BARF KATZE - ReaVET BARF Complete beinhaltet lebenswichtige Mineralien und Vitamine für Katzen und...
  • IDEALER BARFZUSATZ – Für eine optimal ausgewogene Mahlzeit dem Rohfutter beim Barfen Katze einfach unseren...
  • NATÜRLICH BARFEN FÜR KATZEN – Der Barfzusatz Katze ist eine sorgfältig ausgewählte Komposition natürlicher...
Bestseller Nr. 5
Suppen-Snack für Katzen 12 x 40g | verfeinert Katzenfutter | erhöht Futterakzeptanz... *
  • PREMIUM FUTTER-ZUSATZ: Zusätzlich zum Katzennassfutter und Trockenfutter hilft die PETS DELI Suppe, den...
  • SCHMECKT DER KATZE: Der leckere Geschmack erhöht die Futterakzeptanz von Katzen. Als Ergänzung oder Topping zum...
  • GESUNDE ERNÄHRUNG: Eine Portion versorgt deine Katze mit hochwertigen Proteinen, natürliche Fettsäuren und...

Welches Fleisch ist für Katzen geeignet?

Wie schon erwähnt, sind eigentlich alle Fleischsorten, ausgenommen rohes Schweinefleisch für den Vierbeiner bestens geeignet. Rind, Geflügel, Pferd und Lamm enthalten sehr viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und auch Spurenelemente. Wahrscheinlich hat das eigene Haustier seine eigenen Vorlieben, was die richtige Fleischsorte angeht. Doch nicht nur Fleisch wird gerne von der Katze gefressen, sondern auch Fisch.

Fertigbarf als Alternative?

Fertigbarf wird mittlerweile für Katzen, aber auch für Hunde angeboten. Die Portionen Fertigbarf werden bei vielen Anbietern in größeren Mengen angeboten. Das bedeutet, dass dort bereits Fleisch und alle anderen Komponenten enthalten sind. Dies hat den Vorteil, dass man selbst nicht mehr kochen oder das Futter zubereiten muss, sondern alles schon fertig hat.
Ob das Fertigbarf für die Katze geeignet ist, hängt immer davon ab, welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Bekommt die Katze mit der Portion alle wichtigen Nährstoffe zugeführt? Sind eventuell auch andere Inhaltsstoffe enthalten, die nicht besonders gut für den eigenen Stubentiger geeignet sind? Je nachdem, wie hochwertig Fertigbarf ist und welche Inhaltsstoffe enthalten sind, kann auch das eine gute Alternative sein. Fertigbarf gibt es schließlich in den unterschiedlichsten Varianten und Zusammensetzungen, sodass man die freie Auswahl hat.

Das Fazit: Rohes Fleisch für Katzen als artgerechte Ernährung

In der freien Wildbahn müssen Katzen ihr Futter selbst suchen. Nicht selten fressen sie Mäuse oder sogar Vögel. Anhand dessen ist gut zu erkennen, dass Katzen Fleischfresser sind, die genau diese vielen, wichtigen Proteine brauchen. In der Haustierhaltung wird das Barfen, also das Füttern von rohem Fleisch mit bestimmten Anteilen Obst und Gemüse und weiteren Nährstoffen, immer beliebter. Durch das Barfen kann man seinem Vierbeiner eine naturnahe und vor allem artgerechte Ernährung bieten. Gegenüber normalen Nass- und Trockenfutter bekommt die Katze beim Barfen ebenfalls alle wichtigen Nährstoffe zugehört. Demnach dürfen Katzen natürlich rohes Fleisch, wie beispielsweise Geflügel, Lamm, Rind und Pferd essen. Deutlich wichtiger ist es darauf zu achten, dass die Katze kein rohes Schweinefleisch zu sich nimmt, da dieses mit einem Virus versehen sein kann, der sich negativ auf die Gesundheit der Katze auswirkt.

Bild von mostafa meraji auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart