Hunderucksack zum Wandern – 3 Top-Modelle

Hunderucksack zum Wandern – 3 Top-Modelle

Hundehalter sind in der Regel Naturfreunde und bewegen sich gerne draussen an der frischen Luft. Was gibt es schöneres, als mit seiner Fellnase wandern oder spazieren zu gehen. Welpen und ältere Hunde ermüden jedoch auf längeren Spaziergängen und Wanderungen schnell. Trotzdem sind ausgedehnte Outdoor-Abenteuer mit dem Vierbeiner möglich: mit dem richtigen Hunderucksack. Wir beleuchten, wann ein Rucksack zum Wandern mit Hund sinnvoll ist, wie groß er sein sollte und wie sich der vierbeinige Gefährte an den Rucksack gewöhnen lässt.

Wann ist ein Hunderucksack sinnvoll?

Alle Hunde lieben Bewegung an der frischen Luft. Allerdings schaffen es nicht alle, längere Strecken durchgängig eigenständig zu laufen. In diesen Fällen bietet sich ein Rucksack an. Ein Hunderucksack eignet sich besonders für Welpen, kleinere Vierbeiner, Hunde mit Handicap und Fellnasen im Seniorenalter. Mit diesem Hilfsmittel muss der Vierbeiner nicht zu Hause bleiben: Er kann auch auf langen Spaziergängen, bei Fahrradtouren oder ausgedehnten Bergwanderungen dabei sein. Braucht er eine Pause, steigt er bequem in den Hunderucksack ein. Der Hundehalter behält die Hände frei und ist in seiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt. In der Regel kann der Vierbeiner aus dem Rucksack schauen. Dadurch kann er zum einen die Umgebung genießen. Zum anderen ist es möglich, ihn zu streicheln und zu beruhigen, falls das nötig sein sollte.

Die richtige Größe für den Hunderucksack

Von der Größe und dem Gewicht des Vierbeiners hängt ab, wie groß der Hunderucksack sein sollte. Die Hersteller geben in der Regel an, wie viel Kilogramm der Rucksack fassen kann. Allerdings spielen bei der Auswahl auch die Größe und Rückenlänge des Hundes eine Rolle. Schließlich soll die  Fellnase so  komfortabel sitzen wie möglich und auch seine Position innerhalb des Rucksacks ändern können: Im Idealfall kann er sich hinlegen, hinsetzen und umdrehen.

So wird richtig gemessen:

  • Zur Ermittlung der Rückenlänge wird der Hund von der Nasenspitze bis zum Anfang der Rute gemessen.
  • Die Höhe lässt sich durch eine Messung von der Pfote bis zu den Ohren herausfinden.
  • Anschließend jeweils 10 cm zu Länge und Höhe hinzufügen. Dann steht fest wie viel Platz die Fellnase braucht.
  • Bei der Breite empfiehlt es sich, einen Hunderucksack zum Wandern auszuwählen, der ungefähr doppelt so breit ist wie der Hund, der darin transportiert werden soll.

Die üblichen Größenangaben reichen von XS für sehr kleine Vierbeiner bis zu XL für große Tiere. Allerdings sind die Größen bei Rucksäcken für Hunde nicht genormt. Darum können die tatsächlichen Größen variieren. Hier gilt: Bestellen, ausprobieren und – falls die Größe doch nicht passt – das Produkt wieder zurückschicken.

Den Hund an den Rucksack gewöhnen: 5 Tipps

Am besten ist es, dem Hund Zeit zu geben, sich die Neuerwerbung in Ruhe anzuschauen. Deshalb ist es ratsam, den Hunderucksack online zu bestellen und zu Hause gemeinsam mit dem vierbeinigen Freund zu testen:

  • Den Rucksack mit in die Wohnung nehmen: Steht die Neuerwerbung im Wohnzimmer, kann der Vierbeiner sich den Hunderucksack zum Wandern in aller Ruhe anschauen, daran schnuppern und vielleicht sogar hineinkriechen.
  • Positive Assoziationen mit dem Hunderucksack verknüpfen: Dabei können die Schmusedecke, das Lieblingsspielzeug oder Leckerchen helfen. Wenn die Decke im Hunderucksack steckt, riecht dieser schon bald vertraut. Das Spielzeug animiert zu einer Extra-Spielrunde. Snacks lassen sich wunderbar erschnüffeln und anschließend mit Genuss verspeisen.
  • Hund in den Rucksack steigen lassen: Liegt der Vierbeiner auf seiner eigenen Decke im Rucksack, ist überschwängliches Lob das Beste. Begeisterte Worte, Streicheleinheiten und Zuwendung verstärken das Verhalten der Fellnase.
  • Geduld haben: Auf diese Weise lernt der Hund spielerisch, dass von dem neuen Gegenstand keine Gefahr ausgeht. Wie immer gilt: Geduld haben und nichts erzwingen!
  • Rucksack mit Hund hochheben: Jetzt wird es Zeit, den Hund im Rucksack behutsam anzuheben und ein paar Schritte zu laufen. Auch hierbei darf ausgiebiges Lob nicht vergessen werden. Das Training weiterführen, bis der Rucksack mit dem Vierbeiner an Bord problemlos auf den Rücken gesetzt werden kann.

Hunderucksack – Top 3 im Check

Es ist nicht leicht, aus der Fülle der erhältlichen Produkte den passenden Hunderucksack zum Wandern auszusuchen. Wir haben uns intensiv mit den erhältlichen Rucksäcken beschäftigt und drei Top-Produkte ausgewählt, die wir hier näher vorstellen.

Hunderucksack für kleine Hunde:

apollo walker Haustier Rucksäcke Haustier Tragetasche für 2-12kg Hunde und Katzen... *
  • GROSSE GRÖSSE - Entwickelt für maximalen Komfort für Sie und Ihr Haustier beim Wandern, Reisen, beim Mitnehmen...
  • BESSERE KONSTUKTION - Gut belüftetes Design für optimalen Luftstrom, Zwei-Wege-Zugang für einfachen Zugang,...
  • ESCAPE PROOF - Das Letzte, was Sie wollen, ist ein entkommenes Haustier, das in der Flugzeugkabine oder im Freien...

Der Apollo Walker Haustierrucksack mit den Abmessungen 32 x 29 x 41 cm (L x B x H) eignet sich wunderbar für kleine bis mittelgroße Hunde. Als Maximalgewicht nennt der Hersteller 12 kg. Vorteilhaft sind die robuste Konstruktion und der Komfort: Auf Wanderungen kann der Vierbeiner hinten aus dem Rucksack schauen. Es ist unkompliziert möglich, ihn beim Wandern im Rucksack zu streicheln und zu trösten.

Wetterfester Hunderucksack: 

Kurgo G-Train Hunderucksack, Mit integriertem Haustierfach, Wasserfester Boden, Für... *
  • HUNDERUCKSACK: Der G-Train Hunderucksack ist 33 x 53,34 x 25,4 cm groß und für Tiere mit einem Gewicht bis zu 11...
  • WASSERFESTER BODEN: Dieser Hunderucksack besteht aus einem wasserdichten Stoff, hat eine Unterseite aus...
  • OPTIMALE BELÜFTUNG, KOMFORTABLES INNENFUTTER: Leicht und robust mit gepolsterten Fächern, Griffen vorne und oben,...

Der G-Train Hunderucksack misst 33 x 53,34 x 25,4 cm (L x H x B) und eignet sich für Tiere mit einem Gewicht bis zu 11 kg. Der Boden ist wasserfest, so dass beim Wandern mit dem Rucksack für den Hund auch feuchte Untergründe kein Problem darstellen: Im Inneren bleibt alles trocken). Der Rucksack selbst ist mit etwa 1,25 kg angenehm leicht und lässt sich auch weitere Strecken ermüdungsfrei tragen.

Hunderucksack DOG CARRIER: 

PREMIUM BIG&SLIM DOG CARRIER Hunderucksack als Hundetransporttasche / Rucksack,... *
  • VIELSEITIG NUTZBAR - Hundetrage kann beim Wandern, Einkaufen, Mountainbiken und mehr genutzt werden
  • ÖFFENTLICHER VERKEHR - Hunderucksack eignet sich sehr gut zur Mitnahme von Hunden in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • KINDER & HUNDE - Tragerucksack kann sowohl für das Tragen von Hunden als auch kleinerer Kinder bis 30kg genutzt...

Ein qualitativ hochwertiges Modell für große Hunde ist der patentierte Tragerucksack DOG CARRIER: Mit einer Größe von ‎57 x 30 x 20 cm (L x H x B) bietet er Vierbeinern mit einem Gewicht von bis zu 30 kg bequem Platz. Im Jahr 2017 wurde das robuste Modell sogar als Testsieger unter den Hunderucksäcken ausgezeichnet.

Fazit: Auch junge, ältere, gebrechliche Vierbeiner oder Hunde mit Handicap brauchen auf Wanderungen, Spaziergänge und Fahrradtouren nicht verzichten. Wann immer es für den tierischen Begleiter unterwegs zu anstrengend wird, kann er in einen geeigneten Hunderucksack einsteigen und sich bequem tragen lassen. Auf Wanderungen ist ein Hunderucksack unverzichtbar: Unsere drei Top-Modelle bringen ein geringes Eigengewicht mit. Sie überzeugen durchweg durch hohe Qualität und bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bild von 👀 Mabel Amber, who will one day auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 8.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart