Mit Hunden verreisen

Wer seinen Hund mit in den Urlaub nehmen möchte, sollte beachten, dass es hierfür bestimmte Grundregeln gibt, die man beachten sollte. So kann Stress für Mensch und Hund vermieden werden und der Urlaub wird zum bleibenden positiven Erlebnis. Ein Urlaub mit seinem geliebten Gefährten, muss nicht unbedingt stressig werden, es sind nur ausreichende Vorkehrungen zu treffen. Die Hundebesitzer sollten sich grundsätzlich vor Augen führen, dass die Umgebung im Urlaubsgebiet eine neue Erfahrung für den Hund bedeutet. Er wird sich nicht sofort daran gewöhnen können und braucht hier ein wenig Eingewöhnungszeit.

Die Futtermenge für den Urlaub nicht unterschätzen

Hunde sind an ihr Futter gewöhnt, und gerade bei sensiblen Tieren sollte man auf gar keinen Fall auf das gewohnte Futter verzichten. So sollten die Tierhalter daran denken, immer genügend Futter im Urlaub bereit zu haben, denn nicht überall kann man das gewohnte Futter oder Spezialfutter erwerben.

Während der Fahrt in den Urlaub ist darauf zu achten, dass ausreichend Pausen gemacht werden. Das entspannt den Hund und den Menschen ebenso. Der Hund hat ebenso das Bedürfnis, sich seine vier Pfoten zu vertreten. Während der Pause kann er Gassi gehen und ist für die Weiterfahrt in den Urlaub gerüstet. Zwischenstopps sind als eine Notwendigkeit, die unbedingt eingehalten werden sollten.

AngebotBestseller Nr. 1
Rudelkönig Hundegurt fürs Auto - Verstellbarer Anschnallgurt - Sicherheitsgurt mit... *
  • SICHERHEIT GEHT VOR - Schütze deinen Vierbeiner und dich während der Fahrt und verhindere teure Bußgelder
  • ELASTISCHE RÜCKDÄMPFUNG - Der Rückdämpfer im Hundeanschnaller beugt bei einem Aufprall Verletzungen vor - ein...
  • UNIVERSAL ANSCHNALLER - Der Anschnallgurt aus Nylon passt in jedes gängige Schloss, der stabile Karabiner an jedes...

Die Langeweile kann zum Problem werden

Während einer längeren Urlaubsreise kann sich die Langeweile als problematisch erweisen. Hier sollte auch darauf geachtet werden, dass die Langeweile in Grenzen gehalten wird, ansonsten kann der Hund doch sehr unruhig werden. Passiert das, sollten die Besitzer sofort einen Zwischenstopp einlegen, damit sich der Hund bei einem längeren Spaziergang mit den Herrchen austoben kann. Ein ausgeglichener Hund wird die Weiterfahrt nicht stören. Achten sollte man gerade bei langen Reisen darauf, dass solche Haltepunkte gewählt werden, an denen der Hund frei laufen kann. So kann man gewährleisten, dass er ausreichend toben und spielen kann, danach wird er die angestaute Energie gut abgebaut haben.

Sicherung des Hundes

Es ist ganz entscheidend, dass während der Fahrt in den Urlaub eine vertraute Person neben dem Hund sitzen kann. Die Vertrautheit wird sich auszahlen, denn der Hund entspannt sich dadurch automatisch. Des Weiteren sollte auch der Hund ausreichend gesichert sein. Die Absicherung kann durch einen Hundegurt erfolgen oder durch eine entsprechend große Transportbox. Wichtig ist ebenfalls, für ausreichend Frischluft während der Fahrt zu sorgen, dies trifft vor allen Dingen in den Sommermonaten zu. Wenn es möglich ist, sollte das Fenster immer einen Spalt weit geöffnet sein.

Bild: © Javier brosch/ stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 22.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart