Dürfen Kaninchen Rucola essen?

Dürfen Kaninchen Rucola essen?

Rucola ist für Menschen ein gesundes Gemüse. Darum wird es häufig in der Küche verwendet- für Salate, als Pizzabelag und vieles mehr. Manchmal möchten Haustierbesitzer und Haustierbesitzerin ihre Nahrung mit den tierischen Mitbewohnern teilen. Vielleicht gehören auch Sie zu den Leuten und überlegen, ob Rucola etwa für Ihre Kaninchen geeignet ist.

Dürfen Kaninchen Rucola essen?

Rucola hat einen leicht scharfen Geschmack. Bieten Sie es Ihren Kaninchen an, werden diese jedoch nichts dagegen haben. Viele Kaninchen vertilgen dieses Gemüse gern. Es bringt ihnen Vitamine wie A, C, E und K und Mineralien wie Phosphor und Magnesium. Das fördert die Gesundheit. Außerdem genießen es die Tiere, wenn im Futternapf immer einmal etwas Neues liegt.

Beachten sollten Sie jedoch, dass Rucola eng verwandt ist mit Kohlgewächsen. Das heißt, dass die Nager erst einmal an dieses Futter gewohnt werden müssen. Besonders Kaninchen, welche nur oder fast nur Trockenfutter gewohnt sind, neigen oft zu einer sensiblen Verdauung. Das hat damit zu tun, dass das gepresste Futter länger zur Verdauung braucht und damit der Darm langsamer arbeitet. Frischfutter muss wiederum schneller verdaut werden, da sich sonst Gase bilden. Diese führen dann zu Blähungen und lassen das Tier leiden. Mit einer langsamen Umstellung sollte dies aber kein Problem sein.

Lesen Sie hier mehr über das richtige Tierfutter.

Zum Umstellen sind weichblättrige Kohlarten gut geeignet. Hierunter zählt etwa der besagte Rucola. Vorsicht ist aber auch bei jungen Kaninchen geboten. Bei einem Alter von unter 12 Wochen ist die Verdauung noch zu wenig ausgeprägt. Darum sollten die Jungtiere keinen Kohl bekommen. Erst danach können Sie mit sehr kleinen Mengen anfangen und die Nager an Frischfutter gewöhnen. Jedoch sollte es nicht sofort Rucola sein. Besser ist, wenn mit geringen Mengen Löwenzahn oder Huflattich begonnen wird.

Wie viel Rucola darf mein Kaninchen essen?

Möchten Sie Ihrem Kaninchen Rucola geben, so sollte dieses zuerst daran gewöhnt werden. Immerhin kann ein plötzlich hoher Verzehr zu Blähungen und Durchfall bei den Tieren führen.

Zudem ist das Gemüse nicht als Alleinfuttermittel geeignet. Auch Heu und anderes Gemüse sollte angeboten werden. Bezüglich des Frischfutters macht Rucola am besten nur einen kleinen Anteil aus. Für ein erwachsenes Tier, welches Kohl gewohnt ist, reicht eine Handvoll am Tag. Jungtiere über 12 Wochen und Kaninchen, die kein Frischfutter kennen, bekommen anfangs weniger.

Ebenso ist es angebracht, nicht jeden Tag das Gleiche anzubieten. Zwei bis drei Mal Rucola pro Woche reichen. Denn nur mit der richtigen Abwechslung nehmen Ihre Tiere Mineralien und Vitamine in der Menge auf, wie diese sie brauchen.

Da Rucolablätter viel Kalzium beinhalten, könnte es sonst zu einem Kalziumüberschuss kommen. Dieser könnte wiederum Ihre Kaninchen krank machen- so gesund, wie Rucola anderweitig auch sein mag. In diesem Zusammenhang ist es auch angemessen, dieses Gemüse nie mit weiteren kalziumhaltigen Nahrungsmitteln anzubieten.

Übrigens muss das Gemüse nicht immer im Futternapf liegen. Es kann auch als Leckerli dienen. Genauso kann es bewusst im Gehege versteckt werden, damit sich die Kaninchen ihr Futter erarbeiten müssen. Wichtig ist, dass Übriggebliebenes spätestens am nächsten Tag entfernt wird. Sonst kann es anfangen und schimmeln.

Bestseller Nr. 1
petifool Winterfit 430g - Ergänzungsfutter für Nager - natürliches Nagerfutter... *
  • 100% natürlich
  • Sorgfältig ausgewählte Zutaten
  • Vitalität im Winter
Bestseller Nr. 2
Eggersmann Uncle Pet Premium - Kaninchen Müsli 2,5 kg - Kaninchenfutter mit der... *
  • speziell auf den Bedarf von Kaninchen abgestimmtes Futter (Müsli)
  • mit der natürlichen Kraft aus Kräutern und Karotten
  • mit EMH (Eggersmann MicroHerbs) für eine hohe Verdaulichkeit
Bestseller Nr. 3
JR Grainless Kräuter-Rad Karotte Petersilie 140g *
  • Leckeres Rad zum Aufhängen im Nagerheim
  • Mit vielen gesunden Kräutern verfeinert mit Karotten und Petersilie
  • Perfekte Beschäftigung für alle Nager

Dürfen Kaninchen Rucola essen – Fazit

Nicht alles, was Menschen vertragen, ist auch etwas für Tiere. Aber Rucola kann für Ihr Kaninchen eine Bereicherung sein. Denn er besitzt wichtige Mineralien und Vitamine. Damit macht er den Speiseplan der Nager vielfältiger. Zudem gehört Rucola zu den leicht verträglichen Kohlsorten. Allerdings ist die Fütterung mit einigen Beachtungen verbunden. Sonst kann sie ins Negative umschlagen und den Kaninchen etwa Blähungen geben.

Zum Beispiel muss die Portionsgröße gering sein. Auch ist die Anzahl der Fütterungen auf maximal drei Mal je Woche zu beschränken. Junge Kaninchen und Trockenfutter-Fresser müssen des Weiteren erst sorgsam an das kohlverwandte Gemüse gewöhnt werden. Wird all dieses beachtet, dürfen Ihre Kaninchen gerne Rucola essen.

Bieten Sie auch gerne ein Feld speziell in der Freilandhaltung von Kaninchen an. Das sollte dann natürlich nicht rund um die Uhr zugänglich sein, damit die Kaninchen nicht zu viel davon naschen.

Bild von Here and now, unfortunately, ends my journey on Pixabay auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 23.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart