Dürfen Kaninchen Sellerie essen?

Dürfen Kaninchen Sellerie essen?

Kaninchen brauchen, wie die meisten Nager, eine abwechslungsreiche Ernährung. Dazu gehört eine ausgewogene Mischung an Gemüse wie etwa Paprika, Heu und ggf. auch Obst. Beispielsweise Erdbeeren. Doch nicht alle Gemüsesorten dürfen auch an Kaninchen verfüttert werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles, was über das Füttern von Sellerie zu beachten ist. Verträgt das Kaninchen Sellerie? Welche Selleriesorten sind geeignet für Ihr Kaninchen und wie viel Sellerie ist gesund?

Dürfen Kaninchen Sellerie essen?

Ja, Kaninchen dürfen Sellerie essen. Es sollte jedoch nicht zu viel verfüttert werden. Sellerie in Maßen ist sogar sehr gesund. Nicht nur Staudensellerie mitsamt Blättern können verfüttert werden. Auch Knollensellerie bzw. Selleriewurzel ist geeignet. Wilde Kaninchen bzw. Kaninchen in der freien Natur essen, wenn überhaupt, dann nur sehr selten Sellerie. Dort essen sie überwiegend Gräser, Kräuter und sonstiges Grünzeug.

Wie gesund ist Sellerie für mein Kaninchen?

Sellerie ist ein guter Bestandteil für wechselndes Frischfutter. Denn in Sellerie ist zum Beispiel Vitamin C, Vitamin A, Eisen, Folsäure und Kalium enthalten. Außerdem hilft der Fasergehalt der Sellerie hilft dem Kaninchen bei der Verdauung. Nur weil die Kaninchen in freier Natur also kein Sellerie essen, heißt dies also nicht, dass es nicht gesund für die kleinen Hoppler ist. Allerdings wird schnell klar, warum Heu und Gras auf dem Speiseplan stehen müssen. Denn dies ist ihre natürlichste Ernährung.

Bestseller Nr. 1
NEU: HelloAnimal® Wurm Liquid vegan für Tiere wie Hunde, Katzen, Kaninchen, &... *
  • Unser Wurm Liquid von HelloAnimal ist 100 % natürlich und frei von Chemie. Ihr Liebling wird es Ihnen danken.
  • VON EXPERTEN ENTWICKELT. LEICHTE ANWENDUNG: Tropfen ca. 1 Woche lang unter das Futter mischen, genaue Anwendung...
  • DIE NATÜRLICHE ART ZU ENTWURMEN. Einzigartiges Mittel für Haustiere, egal ob klein oder groß. Fast jeder...
AngebotBestseller Nr. 2
RodiCare® instant 170 g Einheit: 170 g Alleinfuttermittel für Zwergkaninchen,... *
  • Ein hoher Gehalt an Rohfasern istGrundlage für den Erhalt der Darmfloraund fördert die Darmperistaltik.
  • Schnell verfügbare Energie gewährleistetdie Aufrechterhaltung des empfindlichenEnergiestoffwechsels inder Leber.
  • Fructo-Oligosaccharide (FOS) fördernselektiv die erwünschte Darmflora inBlind- und Dickdarm (Präbiotika).
AngebotBestseller Nr. 3
Kerbl Heuraufe für Kaninchen (Raufe aus Holz, mit Sitzbrett, verhintert... *
  • Verhindert Verunreinigung und Verletzungen durch Hineinhüpfen ins Heu
  • Die Heuraufe ist mit einem Sitzbrett ausgestattet, welches die Nager sehr gerne als Aussichtsterrasse nutzen
  • Durch die Raufe wird verhindert dass die Nager das Heu verunreinigen oder im ganzen Stall oder Auslauf verteilen

Was sind die Gefahren von Sellerie für Kaninchen?

Sellerie in allen möglichen Formen ist also absolut unbedenklich für Kaninchen. Hier ist natürlich die Menge entscheidend. Zu viel Sellerie ist nicht gut für unsere Haus- und Hofkaninchen. Doch zu viel Sellerie ist auch für Menschen eher von Nachteil. Wenn Sie auf eine ausgewogene Ernährung für Ihr Kaninchen achten, ist Sellerie eine sehr gesunde und nur zu empfehlende Mahlzeit (bzw. Beilage). Sellerie gehört dabei mit zu den gesündesten Futtermitteln für Nager. Trotzdem sollte man auf ein paar Punkte achten. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Selleriestränge sich zwischen den Zähnen der Nager verfangen können. Außerdem können sie Verstopfungen verursachen.

Da Sellerie viel Wasser enthält, sollte darauf geachtet werden, nicht zu viel zu verfüttern. Sonst kann es auch zu Magen und Darm Problemen kommen. Hier verhält es sich ähnlich wie bei der Gurke. Etwas ist gut, zu viel kann ungesund werden. Sellerie enthält ebenso viel natürlichen Zucker. Das bedeutet, dass bei eher dickeren Kaninchen nicht zu viel Sellerie verfüttert werden sollte. Dünne Kaninchen hingegen sind prädestiniert für etwas Sellerie, um ihnen schnell ihr Idealgewicht anzufüttern. Ebenfalls sind Oxalate in Sellerie enthalten. Diese sind in zu hohen Mengen nicht gut für die Nieren und die Verdauung. Geringe Mengen zu füttern ist also aufgrund der Oxalate, dem Wassergehalt der Sellerie und dem Zuckeranteil die beste Option.

Wie viel Sellerie darf mein Kaninchen essen?

In Maßen in einer ausgewogenen Ernährung können Kaninchen sehr gut Sellerie essen. Dazu gehören Selleriestangen, Blätter und sogar Knollensellerie. Der Knollenanteil sollte jedoch sehr geringgehalten werden. Wie viel das Kaninchen essen darf, kommt natürlich auch auf seine allgemeine Verfassung und das Gewicht an. Es gilt die Faustregel 100 Gramm Frischfutter pro Tag pro kg Kaninchen. Zum wechselnden und ausgewogenen Frischfutter kann dann auch Sellerie gehören. Natürlich kommt es auch auf die Vorlieben der Fellnase an.

Dürfen Kaninchen Sellerie essen – Fazit

Sellerie ist eine gesunde Nahrungsquelle für Kaninchen, die eine ausgewogenen Ernährung sehr gut ergänzt. Manchen Kaninchen schmecken lieber die Blätter, anderen eher die Knollen. Wenn nur ab und zu Sellerie verfüttert wird, ist Sellerie ein echtes Superfood für Kaninchen. Aufgrund des Zucker- sowie Wassergehaltes und der vorkommenden Oxalate sollte Sellerie allerdings nicht zu häufig verfüttert werden. Auch wenn Sellerie in der freien Wildbahn eher nicht auf dem Ernährungsplan steht, ist Sellerie für Kaninchen sehr gesund und absolut zu empfehlen. Schmecken dem Hoppler Selleriestangen, eignen sie sich außerdem toll als Kauspielzeug.

Bild von ChiemSeherin auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 23.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart