Dürfen Kaninchen Erdbeeren essen?

Dürfen Kaninchen Erdbeeren essen?

Frische Erdbeeren sind gerade im Sommer bei vielen Menschen beliebt und vor allem gesund. Doch dürfen Erdbeeren auch auf dem Speiseplan von Kaninchen stehen und wenn ja, wie sieht es mit den Blättern der süßen Frucht aus? Im folgenden Bericht können Sie alles Wichtige, rund um das Thema erfahren.

Dürfen Kaninchen Erdbeeren essen?

Die Grundnahrung von Kaninchen besteht aus Heu, Gras und anderem Grünzeug. Auch Kräuter wie Basilikum, Koriander und Petersilie dürfen regelmäßig auf dem Speiseplan der süßen Fellnasen stehen.

Erdbeeren gehören nicht zur täglichen Grundnahrung und enthalten zudem viel Zucker, weshalb sie nur in Maßen angeboten werden sollten. Leidet Ihr Kaninchen an Übergewicht sollte auf den Verzehr von Erdbeeren übrigens auch verzichtet werden, da sie zu den Dickmachern unter den Früchten zählen.

Ist Ihr Kaninchen noch keine Erdbeeren gewohnt, sollten Sie es zudem erst langsam daran gewöhnen, um zu sehen, ob die Erdbeeren auch gut vertragen werden. Nicht jedes Kaninchen verträgt Erdbeeren.

Geben Sie zu Beginn daher nur ein kleines Stück Erdbeere und warten ab, wie Ihr Kaninchen darauf reagiert. Werden die Erdbeeren gut vertragen, können Sie die Portion langsam steigern, übertreiben Sie es jedoch nicht.

Bekommt Ihr Kaninchen Durchfall oder Schmerzen, verträgt das Verdauungssystem diese nicht und Sie sollten von einer weiteren Fütterung unbedingt absehen.

Durchfall sollte gerade bei Kaninchen nicht unterschätzt werden. Da sie dabei viel Wasser verlieren, kann es schnell gefährlich werden.

Auch unreife, noch grüne Erdbeeren können eventuell nicht gut vertragen werden. Daher sollten nur reife Früchte verfüttert werden.

Darum sind Erdbeeren für Kaninchen gesund

Als kleiner Snack zwischendurch können Erdbeeren tatsächlich gesund für Kaninchen sein, da sie reichhaltig an Antioxidantien, Ballaststoffen und Vitaminen sind.

Nur sollten Sie die Menge wie gesagt nicht übertreiben, da der darin enthaltene Zucker auf Dauer Ihrem Kaninchen schaden kann und es sogar dick machen kann.

AngebotBestseller Nr. 1
Vitakraft Nagersnack Zwergkaninchen Kräcker Trio Popcorn,Gemüse,Nuss, 1x 3St *
  • Purer Geschmack und langer Knabberspaß: Knabberstangen in 3 verschiedenen Sorten - Zur artgerechten Beschäftigung...
  • Nahrhaft und leicht bekömmlich: Körnermischung mit Vitaminen, Zuckerfreie Rezeptur, 3-fach gebacken,...
  • Zusammensetzung: Traube & Nuss: Getreide, Nüsse, Pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe, Früch, Honig...
Bestseller Nr. 2
Vitakraft Nagersnack Drops und Karotte, 1x 75g *
  • Ideal zum Verwöhnen zwischendurch: Kleine Leckerlis mit Karotte - Geeignet für alle Nager
  • Zuckerfreie Rezeptur, Ohne künstliche Aromen, Farb- und Konservierungsstoffe, Perfekte Portionsgröße
  • Zusammensetzung: Milch und Molkereierzeugnisse, Öle und Fette, Gemüse (Karotten, getrocknet 4%), Getreide
Bestseller Nr. 3
Little One Snack Gemüsemischung in Dose, 1er Pack (1 x 150 g) *
  • Einzelfuttermittel, für Nagetiere und Zwergkaninchen

Darf mein Kaninchen die Erdbeerenblätter essen?

Gerade die Blätter von Erdbeeren sind bei Kaninchen sehr beliebt. Sie sind reich an Vitaminen und können gerade bei Durchfallerkrankungen eine positiv stopfende Wirkung haben.

Die Blätter der Erdbeeren dürfen daher gerne täglich verfüttert werden und sind aufgrund des ätherischen Duftes sehr beliebt.

Welche Menge Erdbeeren ist unbedenklich für Kaninchen?

Im Gegensatz zu Erdbeerblättern sollten Erdbeeren nicht täglich auf dem Speiseplan Ihres Kaninchens stehen. Als Snack können Sie gerne aber 2- bis 3-mal in der Woche eine Erdbeere verfüttern.

Wichtig: Da Erdbeeren oft gespritzt sind, sollten diese vorher gründlich mit klarem Wasser abgewaschen werden.

Außerdem sollten Erdbeerreste immer schnell aus dem Käfig entfernt werden, da es sonst zur Fäulnisbildung kommt. Erdbeeren sollten immer nur frisch oder getrocknet verfüttert werden.

Sollte Ihr Kaninchen noch ein Baby sein, sollte von Erdbeeren abgesehen werden. Der Magen der Jungtiere ist noch sehr empfindlich und kann den darin enthaltenen Zucker nicht richtig verdauen.

Mit dem Zufüttern von frischem Obst und Gemüse sollte frühstens ab der zwölften Woche angefangen werden.

Gibt es eine Alternative zu Erdbeeren für Kaninchen?

Getrocknete Erdbeeren stellen eine gute Alternative dar. Diese können Sie im Geschäft kaufen oder selber trocknen.

Dazu müssen Sie die Erdbeeren nur in dünne Scheiben schneiden und anschließend im Backofen gut trocknen lassen. Alternativ eignet sich auch ein Dörrautomat hervorragend, um Erdbeeren zu trocken.

Entscheiden Sie sich für die gekaufte Variante, achten Sie darauf, das keine Süßungsmittel wie zum Beispiel Zucker hinzugefügt wurden.

Natürlich können Sie Erdbeeren auch selber in einem Blumentopf großziehen. So haben Sie immer welche parat. Schirmen Sie die heranwachsenden Früchte aber bei der Freilandhaltung von Kaninchen ab!

Erdbeeren für Kaninchen – Fazit

Erdbeeren können gelegentlich als Snack gerne am Speiseplan von Kaninchen stehen und sind sogar in kleinen Mengen gesund. Wie bei vielem gilt auch hier, die Menge macht erst das Gift. Auch Erdbeerblätter sind sehr beliebt und gesund für die kleinen Nager.

Bild von Here and now, unfortunately, ends my journey on Pixabay auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 23.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart