Dürfen Kaninchen Mais essen?

Dürfen Kaninchen Mais essen?

Das Futter für Kaninchen sollte vor allem frisch sein, viel Gras und Gemüse enthalten und allgemein die Gesundheit und das Wohlbefinden des Tieres unterstützen. Mais jedoch ist kein Gemüse, sondern ein Getreide. Trotzdem finden sich Bestandteile der Pflanze immer wieder auf den Zutatenlisten verschiedener Futtermittel für Kaninchen.

Die Frage, ob man diese Futtermittel verwenden sollte, liegt nahe. Gleichzeitig kommt natürlich die Überlegung auf, ob man statt einem fertigen Futtermittel nicht auch einfach die Maiskörner an sich füttern könnte.

In diesem Artikel soll der Frage auf den Grund gegangen werden, ob und welche Teile der Maispflanze von Kaninchen gegessen werden sollten, wie gesund das ist und welche Folgen ein Verzehr von Mais für Ihre Kaninchen haben kann.

Dürfen Kaninchen Mais essen?

Grundsätzlich sind Maiskörner nicht als Kaninchenfutter geeignet. Das hat gleich mehrere Gründe. Zuerst einmal besteht die Hülle um das Korn aus Polysacchariden. Diese Kohlenstoffketten kann das Kaninchen nicht verdauen, weshalb sie zu Magenverstimmungen führen können. Im schlimmsten Fall ist es sogar möglich, dass diese Hülle zu einer Verstopfung des Magens oder Darms führt. Das kann schnell hochgefährlich für das Tier werden.

Aber eine Verstopfung ist nicht die einzige negative Folge, die Mais auf das Kaninchen hat. Maiskörner enthalten viel Zucker und Stärke – beides Stoffe, die der Körper leicht in Fett umwandeln kann. Das Kaninchen wird also dick von diesem Futter.

Gleichzeitig ist das Verdauungssystem auf eher an Stärke und Zucker armes Grünfutter ausgelegt: Mais reizt deshalb die Schleimhäute des Magen-Darm-Traktes und führt zu Durchfall. Was zuerst harmlos klingen mag, ist bei einem kleinen Tier wie dem Kaninchen alles andere als ungefährlich. Durchfall führt hier zur Dehydrierung. Und das Kaninchen kann an Durchfall sterben! Sollte der Durchfall länger als einen Tag, ist ein Besuch beim Tierarzt daher ein absoluter Muss!

Aufgrund der genannten Bestandteile sind auch fertige Futtermittel für Kaninchen, die Maiskörner enthalten, keine gute Wahl für Ihren Mitbewohner. Auch Popcorn ist als Futtermittel ungeeignet, denn obwohl hier die Hülle eher kein Problem darstellt, ist der Stärke- und Zuckeranteil immer noch viel zu hoch, um als gesunde Kaninchennahrung zu dienen. Auf gar keinen Fall darf gesalzenes oder gesüßtes Popcorn verfüttert werden. Denn für das Verdauungssystem eines Kaninchens sind diese in großen Mengen absolut schädlich.

Bestseller Nr. 1
Little One Snack Gemüsemischung in Dose, 1er Pack (1 x 150 g) *
  • Einzelfuttermittel, für Nagetiere und Zwergkaninchen
AngebotBestseller Nr. 2
Vitakraft Nagersnack Zwergkaninchen Kräcker Trio Popcorn,Gemüse,Nuss, 1x 3St *
  • Purer Geschmack und langer Knabberspaß: Knabberstangen in 3 verschiedenen Sorten - Zur artgerechten Beschäftigung...
  • Nahrhaft und leicht bekömmlich: Körnermischung mit Vitaminen, Zuckerfreie Rezeptur, 3-fach gebacken,...
  • Zusammensetzung: Traube & Nuss: Getreide, Nüsse, Pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe, Früch, Honig...
Bestseller Nr. 3
Vitakraft Nagersnack Drops und Karotte, 1x 75g *
  • Ideal zum Verwöhnen zwischendurch: Kleine Leckerlis mit Karotte - Geeignet für alle Nager
  • Zuckerfreie Rezeptur, Ohne künstliche Aromen, Farb- und Konservierungsstoffe, Perfekte Portionsgröße
  • Zusammensetzung: Milch und Molkereierzeugnisse, Öle und Fette, Gemüse (Karotten, getrocknet 4%), Getreide

Dürfen Kaninchen Maisblätter essen?

Während Maiskörner nur in geringen Mengen und mit einer guten Überwachung gefüttert werden sollten, sind Maisblätter an sich eher ungefährlich. Hier kann ein ganz anderer Punkt eine wichtige Rolle spielen: Häufig wurde auf den Maisfeldern mit Pestiziden und anderen Chemikalien gearbeitet, um Schädlinge von den Pflanzen fernzuhalten.

Gesund sind diese Stoffe weder für den Menschen noch für Heimtiere, wie das Kaninchen eines ist. Um die Schadstoffbelastung so gering wie möglich zu halten, empfiehlt es sich, nur die inneren, direkt am Maiskolben anliegenden Blätter zu verfüttern.

Diese sind allerdings sehr gesund. Sie enthalten eine große Menge an Ballaststoffen, welche wichtig für eine gesunde ausgewogene Ernährung und eine gute Verdauung sind. Werden diese Vorsichtsmaßnahmen eingehalten, können Maisblätter problemlos als gesunder Snack an Kaninchen verfüttert werden. Alternative Gemüsesorten zum Füttern sind übrigens Rucola oder Sellerie! Auch Paprika eignet sich gut dazu.

Fazit

Obwohl viele Futtermittelhersteller Mais verwenden, ist dieser alles andere als ein ideales Futter für Kaninchen. Die Fütterung von Maiskörnern können schwerwiegende gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Diese beinhalten insbesondere Adipositas, Verstopfung und Durchfall.

Maiskolben sollten daher nur in geringen Mengen an gesunde, vielseitig ernährte Tiere verfüttert werden. Noch besser ist es übrigens, nicht den ganzen Kolben anzubieten, sondern auf getrocknete Varianten zurückzugreifen, die Körner davon abzuzupfen und diese als Leckerlie immer mal wieder zwischendurch anzubieten.

Es kann auch eine gute Wahl sein, wenn eine schnelle Gewichtszunahme erwünscht ist. Andere Teile der Maispflanze stellen kein Problem dar, solange auf die Pestizidbelastung der einzelnen Pflanzenteile geachtet wird. So werden die Blätter, direkt am Kolben gerne gefressen. Diese stellen keinerlei gesundheitliches Risiko dar und können im Gegenteil als perfektes Beispiel für eine gesunde Zwischenmahlzeit gelten.

Bild von Onkel Ramirez auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 23.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart