Pferd frisst Erde & Sand – was tun?

Erde und Sand gehören nicht unbedingt zu den Leckereien, die Pferde gerne fressen. Es ist daher kein normales Verhalten, wenn das Pferd Erde und Sand frisst. Wahrscheinlich hat man ein solches Verhalten vorher noch nie bei seinem eigenen Pferd beobachtet. Es gibt viele Gründe, warum Pferde Erde und Sand fressen. Diesen sollte man unbedingt auf den Grund gehen, um eventuelle Erkrankungen oder anderweitige Probleme zu vermeiden.

Warum frisst mein Pferd Erde?

Das Pferd frisst Erde? Die Gründe, die hinter einem solchen Verhalten stecken, können sehr vielseitig sein. Ein Grund, warum ein Pferd Erde oder Sand frisst, ist Langeweile. Tiere, die nur wenig Abwechslung im Alltag haben, entwickeln mit der Zeit viele Verhaltensmuster, die nicht besonders positiv hervorzuheben sind. Pferde suchen sich bei mangelnder Beschäftigung, ihre ganz eigenen Dinge, mit denen sie sich ihre Langeweile vertreiben können. Eine Beschäftigung kann das Fressen von Erde und Sand sein.

Doch auch, wenn das Pferd zu wenig Raufutter bekommt, frisst es häufig Sand und Erde. Schließlich haben Pferde ein hohes Kaubedürfnis. Es ist daher sehr wichtig, dem Tier über den Tag verteilt ausreichend Raufutter anzubieten, damit es sein eigenes Kaubedürfnis stillen kann. Ist dies nicht der Fall, greift das Pferd schnell zu anderen Mitteln. Aufgrund dessen ist es wichtig, dass es ausreichend Heu und Stroh bekommt.

Selbst die richtige Wahl des Futterplatzes ist wichtig. Steht das Futter beispielsweise auf einem erdigen und sandigen Boden, nimmt das Pferd es automatisch auf.
Es gibt aber auch Pferde, die Erde und Sand aufgrund eines Nährstoffmangels aufnehmen. Fehlendes Eisen oder Kupfer können ebenfalls eine Ursache sein. Sollte man bemerken, dass das Pferd einen Nährstoffmangel hat, ist es wichtig, genau das von einem Tierarzt abklären zu lassen. Dieser kann mithilfe eines Nährstofftestes herausfinden, ob dem Pferd etwas fehlt.

AngebotBestseller Nr. 1
Kerbl 32399 Spielball Pferde, blau, 25 cm *
  • ein tolles Spielzeug, das Pferde intensiv beschäftigt
  • Durchmesser ca. 25 cm
  • beinahe unverwüstlich durch widerstandsfähiges und zugleich weiches Material
AngebotBestseller Nr. 2
Kerbl 32388 Pferdespielball, grün mit Apfelaroma, 1 Stück (1er Pack) *
  • ca. 25 cm O
  • durch Spezialventil füllt sich der Ball immer wieder mit Luft
  • extrem bissfestes Material für intensive Spielfreude des Pferdes
Bestseller Nr. 3
Hofman Maximus Power Play Ball - Spielzeug für Pferde - Gelb - 65 cm *
  • Großer, robuster Treibball, Spielball zur Beschäftigung für Pferde, Ponys oder Hunde
  • Größe: 65cm Durchmesser, maximal belastbar bis 1130kg
  • Der große Ball beugt Langeweile vor und stimuliert den Bewegungsdrang der Tiere
Bestseller Nr. 4
Pfiff 001171 Pferdespielball, Spielball für Pferde Beschäftigung, Blau, 20 cm *
  • Aufblasbarer Pferde Spielball für Bodenarbeit und Gelassenheitstraining
  • Das Pferdespielzeug beschäftigt das Pferd
  • Lenkt von unschönen Angewohnheiten des Pferdes wie Weben und Koppen ab
AngebotBestseller Nr. 5
Pfiff 102015 Futterball für Pferde, Beschäftigungsball, Snackball Leckerlie Ball *
  • -Stressreduktion und Beschäftigung: Unser Futterball hält Ihr Pferd geistig aktiv und beschäftigt. Durch die...
  • -Langsamere Futteraufnahme: Die Futteröffnung des Balls mit einem Durchmesser von ca. 3,5 cm begrenzt den...
  • -Anpassbare Fütterung: Der Futterball ist ideal für pelletiertes Futter geeignet. Befüllen Sie ihn einfach mit...

Pferd frisst Erde – ist es gefährlich?

In der Pferdehaltung gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, zu denen auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung gehört. Es ist in erster Linie wichtig, dass der Halter des Tieres, sein Pferd immer im Auge hat und genau erkennt, wenn sich ungewöhnliche Verhaltensmuster bemerkbar machen. Es kann daher vorkommen, dass Pferde ab und an Sand fressen. Besonders bei einer Offenstallhaltung ist das nicht einmal selten. Man sollte jedoch wissen, dass zu viel Sand im Magen und Darm des Pferdes, zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Durchfall, Verstopfungen oder auch Aufgasungen sind nicht selten. Es kann sogar zu Koliken kommen.
Der Sand im Darm des Pferdes reibt sozusagen wie eine Art Schleifpapier an der Schleimhaut. Frisst das Pferd daher viel Sand, kommt es sogar zu schweren Darmentzündungen.

Doch nicht nur das Fressen von Sand kann für das Pferd gefährlich sein. Auch das Fressen von Erde ist für das Tier gefährlich. Und zwar genau dann, wenn sich im Boden Giftstoffe, Parasiten oder Schwermetalle befinden. Diese nimmt das Pferd schließlich mit auf, wenn es Erde frisst.

Bedenklich wird ein solches Verhalten genau dann, wenn das Tier regelmäßig, größere Mengen Erde und Sand frisst. Genau in diesem Moment ist es sehr wichtig zu handeln und einen Tierarzt zur Rate zu ziehen. Außerdem hilft es, das Pferd genau zu beobachten, um in Erfahrung zu bringen, ob es sich nur um Langeweile oder andere ernstzunehmende Gründe für dieses Verhalten handelt.

Wie geht man vor, wen das Pferd oft und viel Erde und Sand frisst?

Sollte dem Halter auffallen, dass das Pferd viel Erde und Sand frisst, muss unbedingt ein Tierarzt kontaktiert werden. Diese kann man genau erklären, welche Verhaltensweisen man beobachtet hat. Ebenso wichtig ist es, die Fütterung des Pferdes zu kontrollieren und selbst auszuschließen, ob etwas fehlt. Neben der Fütterung des Pferdes sollten auch die Haltungsbedingungen genau betrachtet und eventuell verbessert werden. Hat das Pferd beispielsweise einen Nährstoffmangel, sollte dieser nur unter Anweisung des Arztes behandelt werden. Es ist wichtig, keine Eigenmedikation durchzuführen, da auch das zu weiteren Problemen oder Komplikationen führen kann.

Es besteht daher sofortiger Handlungsbedarf, wenn das Pferd Erde und Sand frisst. Schließlich kann es zu einer gefährlichen Kolik kommen. Es ist daher umso wichtiger alles zu tun, um herauszufinden, warum das Pferd ein solches Verhalten an den Tag legt.

Fazit: Erde und Sand für das Pferd nicht ungefährlich

Jedes Tier hat seine ganz eigenen Verhaltensweisen. Hunde fressen beispielsweise Gras oder Kot und auch andere Tiere fressen bestimmte Dinge. Pferde hingegen haben ein sehr hohes Kaufbedürfnis, sodass Heute und Stroh bei der Fütterung ausreichend angeboten werden sollte. Stellt man beispielsweise ein ungewöhnliches Verhalten bei seinem Pferd fest, ist es wichtig den Grund für dieses Verhalten zu finden. Besonders dann, wenn das Pferd viel Erde und Sand frisst. Beides kann zu schwerwiegenden Erkrankungen bis hin zu Koliken führen, die für das Huftier nicht ungefährlich sind. Wer daher ein solches Verhalten bemerkt, sollte unbedingt einen Tierarzt zur Rate ziehen. Dieser kann nicht nur die Ursache finden, sondern gegebenenfalls auch einen Nährstoffmangel feststellen und diesen behandeln.

Bild: © emotionalphoto / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 28.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart