Die Englische Bulldogge – Kleines Kraftpaket mit viel Sinn für Humor

Die Englische Bulldogge ist eine kleine Hunderasse, die aufgrund ihres Aussehens und ihres Charakters auf der ganzen Welt beliebt ist. Diese Rasse stammt aus Großbritannien und wurde ursprünglich für das Bullenbeißen gezüchtet. Heutzutage ist die Englische Bulldogge vor allem als Begleithund bekannt, der aufgrund seines freundlichen Wesens und seines unverwechselbaren Aussehens geschätzt wird. In diesem Ratgeber werden wir einen detaillierten Steckbrief der Englischen Bulldogge vorstellen, ihre Haltung beschreiben und auf rassetypische Krankheiten eingehen.

Steckbrief:

  • Ursprungsland: Großbritannien
  • Gewicht: Rüden: 23 – 25 kg, Hündinnen: 18 – 23 kg
  • Größe: Rüden: 31 – 40 cm, Hündinnen: 31 – 40 cm
  • Lebenserwartung: 8 – 10 Jahre
  • Fellfarben: Weiß, Fawn, Brindle, Red, Piebald
  • FCI-Gruppe: 2 Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen

Aussehen

Die Optik der Englischen Bulldogge ist einzigartig, dadurch ist die Rasse leicht erkennbar. Die mittelgroße bis große Hunderasse hat einen massiven Kopf mit einer breiten Stirn, einer kurzen Nase und starken Kiefern. Die Augen sind groß und rund, wobei das Weiß der Augen teilweise sichtbar ist, was ihrem Ausdruck eine etwas traurige Note verleiht. Die Ohren sind klein und hoch angesetzt, meist nach vorne geklappt oder aufrecht stehend.

Tipp für Schnell-Leser, die sich auch über gutes Hundefutter Gedanken machen: Unseren Erfahrungen nach ist das Hundefutter von Anifit das beste auf dem Markt erhältliche Futter. Es überzeugt durch bis zu 100 % Fleischanteil, rein natürlichen Inhaltsstoffen und einem akzeptablen Preis-Leistungsverhältnis. Mit dem Code „Berufungtier“ schenken wir Dir 10 % auf die erste Bestellung. >> Jetzt Anifit Hundefutter bestellen (Code: Berufungtier)

Der Körper der Bulldogge ist kurz, kompakt und muskulös, mit breiten Schultern und einem massiven Brustkorb. Die Beine sind stämmig und kurz, wobei die Hinterbeine etwas länger als die Vorderbeine sind, was den charakteristischen Gang ergibt. Die Pfoten sind groß und rund, mit gut gepolsterten Ballen.

Das Fell der Englischen Bulldogge ist kurz, glatt und glänzend. Es kann in verschiedenen Farben vorkommen, darunter gestromt, weiß, beige und schwarz. Das gestromte Fell weist oft ein tigerähnliches Muster mit dunklen und hellen Streifen auf, während die weiße Grundfarbe meist durch dunkle Flecken oder Abzeichen aufgebrochen wird.

Bestseller Nr. 1
Huntvp taktisch Hundehalsband Verstellbar mit Kontrollgriff, aus Nylon, gepolstert,... *
  • ➤Langlebiges Material. Huntvp verstellbar Hundehalsband ist aus hochwertigem und strapazierfähigem...
  • ➤Perfekt Metallschnalle. Die Schnellverschluss-Metallschnalle ist robust, einfach an- und auszuziehen. Das...
  • ➤Mit Kontrollgriff, D-Ring für Hundeleine und Klettfläche zum Anbringen von Patches. Mit Griff ist es einfach...
Bestseller Nr. 2
FREUDENTIER® Hundehalsband und Hundeleine im eleganten Set - 2m Leine, 3-Fach... *
  • ❤️ 100% KOMFORTABEL FÜR DICH UND DEINEN VIERBEINER - Das Halsband kann von 30-40cm eingestellt werden. Die...
  • ❤️ SUPER PFLEGELEICHT - Durch die Verwendung von einem extra widerstandsfähigem Dacron/Baumwollgemisch ist...
  • ❤️ DAS ORIGINAL - Optisch oft kopiert, qualitativ nie erreicht.

Charakter

Der Charakter der Englischen Bulldogge ist einzigartig und vielschichtig. Die Hunderasse gilt als freundlich und anhänglich, was sie zu einem beliebten Begleithund macht. Sie hat ein ausgeprägtes Sozialverhalten und kann sehr anhänglich gegenüber ihrer Familie sein. Bulldoggen sind oft sehr loyal und beschützend gegenüber ihren Besitzern, was sie zu einem idealen Wachhund macht.

Obwohl sie oft als etwas faul beschrieben werden, hat sie eine energiegeladene und verspielte Seite, die immer wieder zum Vorschein kommt. Englische Bulldoggen haben auch einen ausgeprägten Sinn für Humor und können oft sehr lustig sein.

Ein weiteres Merkmal der Englischen Bulldogge ist ihre Sturheit und ihre Unabhängigkeit. Sie kann sehr eigenwillig sein und legt es darauf an, ihren eigenen Kopf durchzusetzen. Es kann daher etwas Geduld und Konsequenz erfordern, ihr die richtige Erziehung zukommen zu lassen.

Mit ihrer meist ruhigen und entspannten Art ist die Bulldogge ein perfektes Haustier für Familien oder auch ältere Menschen. In Extremsituationen macht sie ihre laute und kräftige Stimme aber auch zu einem guten Wachhund.

Haltung der Englischen Bulldogge

Wenn Sie eine Englische Bulldogge halten möchten, sollten Sie darauf achten, dass der Hund stets ausreichend Bewegung und geistige Beschäftigung erhält. Die Rasse ist anfällig für Übergewicht, daher ist es wichtig, dass sie ausgewogen ernährt und regelmäßig trainiert wird. Es ist zudem wichtig, den Hund im Rahmen der Vorsorge regelmäßig beim Tierarzt untersuchen zu lassen, um rassetypische Krankheiten erkennen und schnell behandeln zu können.

Gibt es rassetypische Krankheiten?

Die Englische Bulldogge ist eine Rasse, die aufgrund ihrer Zuchtgeschichte für bestimmte gesundheitliche Probleme anfällig ist. Einige der häufigsten gesundheitlichen Probleme, die bei Bulldoggen auftreten können, sind:

Atemprobleme

Aufgrund ihrer flachen Schnauze und ihres kurzen Gesichts können Bulldoggen Schwierigkeiten beim Atmen haben. Diese Probleme können sich durch lautes Schnarchen, Atemnot und Erschöpfung zeigen. In schweren Fällen kann es zu einer Obstruktion der Atemwege kommen, die einen chirurgischen Eingriff erfordert.

Hautprobleme

Bulldoggen sind anfällig für verschiedene Hautprobleme, darunter Hautinfektionen und Allergien. Da sie eine starke Faltenbildung im Gesicht aufweisen, können sich Bakterien und Pilze in den Falten ansammeln, was zu Infektionen führen kann. Es ist daher wichtig, die Falten regelmäßig zu reinigen.

Hüftdysplasie

Bulldoggen können auch an Hüftdysplasie leiden – eine angeborene Erkrankung der Hüftgelenke, die zu starken Schmerzen und Steifheit führen und in schweren Fällen in einer Arthrose enden kann.

Augenprobleme

Bulldoggen können im Laufe ihres Lebens verschiedene Augenprobleme bekommen, z. B. Entropium (Einrollen der Augenlider), Katarakte (Trübung der Augenlinse) und Keratokonjunktivitis Sicca (trockene Augen).

Welches Futter ist am besten geeignet?

Die Ernährung einer Englischen Bulldogge ist wichtig für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, gesundheitliche Probleme zu vermeiden und die Lebensqualität des Hundes zu verbessern. Es ist grundsätzlich wichtig, ein hochwertiges Futter zu wählen, das auf die Bedürfnisse der Rasse abgestimmt ist.

Unser Exklusiv-Tipp für Hundeliebhaber: Ihr wollt Euren besten Freund optimal ernähren? Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Hundefutter von Anifit gemacht. Ja, nach unserer Meinung ist es momentan das beste Hundefutter auf dem Markt – mit bis zu 100% Fleischanteil, rein natürlichen Inhaltsstoffen und einem akzeptablen Preis-Leistungsverhältnis. Mit dem Code „Berufungtier“ schenken wir Dir 10 % auf die erste Bestellung. >> Jetzt Anifit Hundefutter bestellen (Code: Berufungtier)

Bulldoggen neigen dazu, Übergewicht anzusetzen. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass sie nicht zu viel Fett und Kalorien zu sich nehmen. Es bietet sich an, eine Mischung aus Trocken- und Nassfutter zu füttern und das Futter in mehrere kleine Mahlzeiten aufzuteilen, um dem Risiko von Blähungen und Verdauungsproblemen entgegenzuwirken. Bulldoggen benötigen eine ausreichende Menge an Protein, um ihre Muskeln und Knochen zu unterstützen, sowie Omega-3-Fettsäuren, um Haut und Fell gesund zu halten. Es ist diesbezüglich wichtig, die Zutatenliste des gewählten Futters unter die Lupe zu nehmen und darauf zu achten, dass es keine unnötigen Zusatzstoffe oder Füllstoffe enthält. Es ist wichtig, die individuellen Bedürfnisse des Hundes zu berücksichtigen und gegebenenfalls mit einem Tierarzt zu sprechen, damit das ausgewählte Futter die Bedürfnisse des Hundes erfüllt.

Was kostet eine Englische Bulldogge?

Die Kosten für eine Englische Bulldogge können je nach Züchter, Land und Standort variieren. Der Preis für einen Welpen ist vergleichsweise hoch und kann zwischen 1.500 und 5.000 Euro liegen – immer abhängig von der Bekanntheit der Zucht, dem Stammbaum und der Gesundheit des Welpen.

Fazit

Die Englische Bulldogge ist eine beliebte Hunderasse mit unverwechselbarem Aussehen und einem ausgeprägt freundlichen Charakter. Wenn Sie erwägen, eine Englische Bulldogge anzuschaffen, sollten Sie sich bewusst darüber sein, dass diese Rasse anfällig für bestimmte Krankheiten ist und eine ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Bewegung benötigt. Es ist wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf eines Welpen von einem seriösen Züchter beraten lassen, damit Sie einen gesunden und glücklichen Hund bekommen. Wenn Sie die Bedürfnisse einer Englischen Bulldogge erfüllen können, werden Sie einen treuen und liebevollen Begleiter bekommen, der Ihr Leben enorm bereichert.

Bild: © Willee Cole / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 20.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart