Samojede: Steckbrief, Charakter & Haltung

Samojeden beeindrucken durch ihr weißes, dickes Fell und ihrem freundlichen Gesichtsausdruck. Mittlerweile gehört die Hunderasse zu den beliebtesten Schlittenhunden. Die großen, braunen Knopfaugen, der sanftmütige und fröhliche Charakter und die Kinderliebe sind ebenfalls erwähnenswert. Der Samojede braucht seinen Menschen um sich herum. Ursprünglich wurde er als Arbeitshund gezüchtet und hat sich heute zu einem wahren Familienhund entwickelt.

Samojede: Der Steckbrief

  • Ursprung: Russland
  • Größe: zwischen 54 cm und 60 cm
  • Gewicht: zwischen 18 kg und 30 kg
  • Lebenserwartung: bis zu 14 Jahre
  • Fell: weiß, cremefarben
  • Charakter: aufgeschlossen, freundlich, lebhaft, anhänglich
  • Verwendung: Familienhund, Begleithund

Charakter des Samojeden

Samojeden gehören zu den Hunderassen, die durch ihre Freundlichkeit und Herzlichkeit bekannt sind. Sie sind lebhaft, anhänglich und aufgeschlossen. Samojeden bauen eine enge Bindung zu ihrer Familie auf und sind sehr menschenbezogen. Aggressionen und Hektik kennt der Samojede nicht und kann mit beidem nicht umgehen. Seine beruhigende Ausstrahlung ist ihm auf den ersten Blick regelrecht anzusehen.

Die plüschige Hunderasse liebt es, gestreichelt zu werden und ist nicht gerne allein. Allerdings lebt er gerne mit anderen Artgenossen oder Haustieren zusammen. Dies stellt bei einem Samojeden keinerlei Probleme dar. Erwähnenswert ist allerdings, dass Samojeden ihren eigenen Kopf haben, den sie gerne auch durchsetzen wollen. Hundehalter, die sich einen Hund wünschen, der blind gehorcht, sollten von der Haltung eines Samojeden absehen. Ein blinder Gehorsam oder Unterwürfigkeit sind der Hunderasse eher fremd.

Auf den ersten Blick scheint der Samojede ein leicht erziehbarer Hund zu sein. Anfänger, die bisher nicht mit Hunden in Kontakt gekommen sind, sollten wissen, dass der Samojede hohe Anforderungen hat und nicht als Anfängerhund geeignet ist.

Haltung des Samojeden

Jede Hunderasse und jeder Hundecharakter hat seine ganz eigenen, individuellen Bedürfnisse, um glücklich zu sein. Samojeden lieben es in der freien Natur und sind gerne draußen. Dabei ist es egal, ob es regnet, schneit oder ob es kalt ist. Diese Hunderasse braucht viel Bewegung im Freien. Ein Zugang zum Garten ist natürlich ein absolutes Highlight, jedoch kein Muss. Lange, gemeinsame Spaziergänge oder sportliche Hundeaktivitäten, wenn es die Gesundheit zulässt, eignen sich für den Samojeden genauso gut. Er liebt es, sich auszutoben und mit seinen Menschen viel Spaß zu haben.

Neben seinem hohen Bewegungsdrang eignen sich die Hunderasse zur Ausbildung als Rettungshund oder sogar zum Hundesport. Ein tägliches Bewegungsprogramm mit ausreichend Beschäftigung sind für einen Samojeden empfehlenswert. Dabei sollte man seinen Vierbeiner nicht überfordern, sondern gleichzeitig darauf achten, dass er ausreichend Ruhezeiten bekommt. Er liebt es, die Zuwendung und die Streicheleinheiten seiner Besitzer zu bekommen und genießt diese gemeinsamen, ruhigen Stunden auch.

Bestseller Nr. 1
LASALINE Hunde Zuggeschirr X Back für Canicross Hundesport Dogscooter Bikejöring... *
  • WARUM LASALINE HUNDE ZUGGESCHIRR X BACK ? Unser Hunde Zuggeschirr ist bestens als Zughundesport Geschirr für stark...
  • ZUGGESCHIRR HUNDESPORT : Das LASALINE Hunde Zuggeschirr wurde für Hundesport entwickelt und ist bestens für...
  • MULTIFUNKTIONALES HUNDEZUGGESCHIRR : Dieses Hund Zuggeschirr ist für fast alle Rassen geeignet (nicht nur als...
AngebotBestseller Nr. 2
Non-stop dogwear Freemotion Harness 5.0 | Hunde-Geschirr für alle Sportarten,... *
  • Das Freemotion harness 5.0 ist ein verstellbares Hundezuggeschirr mit ergonomischem Design.
  • Diese verbesserte Version des Freemotion harness ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung und Tests. Das klassische...
  • Das Freemotion harness 5.0 hat eine gepolsterte Halsöffnung für optimale Stabilität und Unterstützung.
AngebotBestseller Nr. 3
Colcolo Hunde-Laufgeschirr, Zuggeschirr, Geschwindigkeitstraining, Sport, Profi,... *
  • 【Einfach zu tragen】: Das Sportgeschirr ist angenehm zu tragen und gibt Ihrem Haustier kein Gefühl der...
  • 【Sicherheit und Komfort】: Das Husky-Geschirr wurde speziell für Schlittenhunde entwickelt und ist für Hunde...
  • 【Anwendungsbereich】: Das Schlittengeschirr eignet sich perfekt für das tägliche Spazierengehen, Sport,...

Als Hundehalter sollte man jedoch bedenken, dass es sich nicht um einen Vierbeiner handelt, der lieber auf der Couch liegt, anstatt draußen viel zu erleben. Der Samojede braucht einfach mehr als das. Wer sich für diese Hunderasse entscheidet, sollte wetterfest sein und bedenken, dass er mehrere Stunden am Tag an der frischen Luft verbringen sollte.

Daneben ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung in der Haltung wichtig. Frisches Fleisch oder Fisch mit ausreichend Gemüse eignen sich für diese Hunderasse am besten. Sinnvoll ist es, sich im Vorfeld mit dem Züchter in Verbindung zu setzen oder einen Hundeernährungsberater zu kontaktieren, der aufzeigen kann, was der Samojede alles braucht.

Samojede: Rassetypische Krankheiten

Samojeden gehören zu den Hunderassen, die bewegungsfreudig und aktiv sind. Beides wichtige Eigenschaften, die für eine gute Gesundheit entscheidend sind. Aufgrund der langjährigen Zucht der Rasse sind einige Krankheitsbilder entstanden, die als rassespezifisch gekennzeichnet sind. Zwar ist nicht jeder Samojede von den Erbkrankheiten betroffen, jedoch versuchen die Züchter diese genau zu verfolgen und darauf zu achten, diese zu vermeiden.

Einer der häufigsten Krankheiten bei Samojeden ist die progressive Retinaatrophie, kurz PRA genannt. Eine Augenerkrankung, die langfristig zur Erblindung des Hundes führen kann. Dich auch Diabetes mellitus oder eine Hüftgelenksdysplasie (HD) gehören zu den rassetypischen Krankheiten. Herz-Kreislauf-Probleme, erbliche Nierenentzündungen oder eine bestimmte Form der Kleinwüchsigkeit sind ebenfalls zu erwähnen.

Dementsprechend ist es im Vorfeld wichtig, eventuelle Erbkrankheiten mit dem Züchter zu besprechen und von Beginn an zu handeln. Regelmäßige Untersuchungen beim Tierarzt und Vorsorgemaßnahmen können Erkrankungen ausschließen. Werden bestimmte Krankheiten frühzeitig erkannt, ist eine frühzeitige Behandlung möglich.

Fazit: Der russische Schlittenhund als wahres Bewegungswunder

Samojeden sehen nicht nur toll aus, sondern können ein absolut liebenswerter und anhänglicher Familienbegleiter sein. Wie andere Hunderasse auch, haben Samojeden ihre ganz eigenen, individuellen Bedürfnisse, die Hundehalter erfüllen sollten. Die plüschigen Bären sind dafür bekannt, viel Auslauf zu brauchen und lieben es einfach in der freien Natur zu sein. Schließlich handelt es sich um einen nordischen Arbeitshund, der gefordert werden möchte. Wer sich für diese Hunderasse entscheidet, sollte sicher gehen, dass er genügend Zeit im Alltag hat, um lange Gassirunden mit seinem Hund zu machen. Zwar liebt es der Samojede, auch mal auf dem Sofa zu kuscheln und sich seine Streicheleinheiten abzuholen. Jedoch ist das nicht das, was ihn auf Dauer glücklich und zufrieden macht.

Foto: ©BVpix/ stock adobe

Letzte Aktualisierung am 23.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo