Schweizer Sennenhund – Großer Brummbär mit treuer Seele

Der Schweizer Sennenhund ist eine beliebte Hunderasse, die seit Jahrhunderten in der Schweiz gezüchtet wird. Sie gehört zu den größeren Rassen und begeistert mit ihrem freundlichen Wesen. In diesem Ratgeber werden wir uns mit der Haltung des Schweizer Sennenhundes detailliert befassen.

Steckbrief

  • Ursprung: Schweiz
  • Größe: 58 – 70 cm (Rüden), 55 – 65 cm (Hündinnen)
  • Gewicht: 32 – 55 kg (Rüden), 30 – 45 kg (Hündinnen)
  • Lebenserwartung: 11 – 13 Jahre
  • Fell: Mittellang, dicht und glänzend in den Farben Schwarz, Braun, Weiß und Rostbraun mit weißen Abzeichen
  • Charakter: Freundlich, treu, wachsam und intelligent
  • Verwendung: Familienhund, Wachhund, Begleithund

Aussehen

Der Schweizer Sennenhund ist ein großer, kräftiger Hund mit muskulöser Statur und breiter Brust. Sein Kopf ist proportional zum Körper und hat eine leicht abgerundete Schädeldecke. Die Ohren des Schweizer Sennenhundes sind mittelgroß und dreieckig mit abgerundeten Spitzen. Sie werden hoch angesetzt und fallen nach vorne, wenn der Hund aufmerksam ist. Seine Augen sind mittelgroß, mandelförmig und haben einen sanften, freundlichen Ausdruck.

Das Fell des Schweizer Sennenhunds ist kurz bis mittellang und hat eine dichte, wasserabweisende Unterwolle. Es gibt vier Farbvariationen: Schwarz, Braun, Weiß und das charakteristische Dreifarbenmuster (Schwarz, Braun und Weiß). Das Dreifarbenmuster ist typisch für diese Rasse. Der Schweizer Sennenhund hat eine weiße Blesse auf der Nase und eine weiße Brust, die durch braune oder schwarze Markierungen getrennt ist. Die Beine sind kräftig und muskulös mit runden Pfoten und kurzen, starken Zehen.

Bestseller Nr. 1
HUNTER SWISS Hundehalsband, Leder, hochwertig, schweizer Kreuz, 55 (M), rot/schwarz *
  • Aufwendig verarbeitetes Hundehalsband im beliebten Hunter Swiss-Design
  • Hochwertiges Rindsleder, mit weichem Nappaleder unterlegt
  • Spezielle Fettung gewährleistet die Geschmeidigkeit und den Glanz des Leders

Charakter

Der Schweizer Sennenhund hat einen freundlichen, liebenswürdigen und treuen Charakter. Er ist eine ausgezeichnete Wahl für Familien, da er sehr kinderfreundlich ist und gerne Zeit mit seinen Menschen verbringt. Diese Rasse ist äußerst sozial und mag es, in der Nähe ihrer Familie zu sein. Schweizer Sennenhunde sind auch bekannt für ihre Ruhe und Gelassenheit, was sie zu guten Begleithunden macht.

Unser Exklusiv-Tipp für Hundeliebhaber: Ihr wollt Euren besten Freund optimal ernähren? Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Hundefutter von Anifit gemacht. Ja, nach unserer Meinung ist es momentan das beste Hundefutter auf dem Markt – mit bis zu 100% Fleischanteil, rein natürlichen Inhaltsstoffen und einem akzeptablen Preis-Leistungsverhältnis. Mit dem Code „Berufungtier“ schenken wir Dir 10 % auf die erste Bestellung. >> Jetzt Anifit Hundefutter bestellen (Code: Berufungtier)

Obwohl der Schweizer Sennenhund normalerweise ein friedlicher Hund ist, kann er territorial werden und besitzt eine ausgeprägte Wachsamkeit. Er wird seine Familie und sein Eigentum konsequent verteidigen. Die Rasse hat ein hohes Energielevel und liebt es, im Freien zu spielen und zu toben.

Siehe auch  Cocker Spaniel – quirliger, lieber und treuer Familienhund

Der Schweizer Sennenhund ist intelligent und lernt schnell. Er ist jedoch auch stur und unabhängig, was Training und Erziehung schwieriger machen kann. Es ist wichtig, von Anfang an mit der Ausbildung zu beginnen und konsequent zu sein, damit der Hund gehorsam bleibt. Die Rasse ist bekannt für ihre Neugierde und Abenteuerlust, was bedeutet, dass sie gerne neue Orte erkunden und neue Dinge lernen.

Haltung des Schweizer Sennenhundes

Die Haltung des Schweizer Sennenhundes erfordert viel Platz und Bewegungsmöglichkeiten. Da sie eine starke Bindung zu ihren Besitzern haben, sollten sie nicht zu lange alleine gelassen werden.

Erziehung

Die Erziehung erfordert Geduld, Konsequenz und viel Liebe. Der Schweizer Sennenhund ist intelligent, aber auch stur und unabhängig, was die Ausbildung schwieriger machen kann. Es ist wichtig, frühzeitig mit der Ausbildung zu beginnen und immer konsequent zu bleiben.

Die Erziehung sollte mit dem Mittel der positiven Verstärkung durchgeführt werden. Belohnen Sie Ihren Hund für gutes Verhalten und ignorieren Sie schlechtes Verhalten, anstatt es zu bestrafen. Schweizer Sennenhunde reagieren gut auf Lob und Belohnung, was ihnen helfen kann, schneller zu lernen.

Das Training sollte auf verschiedene Fähigkeiten abzielen, insbesondere Grundgehorsam, Stubenreinheit, Leinenführigkeit und soziale Fähigkeiten. Es ist wichtig, Ihren Hund an verschiedene Umgebungen und Situationen zu gewöhnen, damit er sich in verschiedenen Situationen wohlfühlt. Sozialisationstraining ist auch wichtig, damit Ihr Hund sich mit anderen Hunden und Menschen verträgt.

Es ist zudem wichtig, regelmäßig mit Ihrem Schweizer Sennenhund zu spielen und zu trainieren. Diese Rasse hat einen hohen Energiebedarf und benötigt viel Bewegung und Aktivität. Lange Spaziergänge, Laufen und das Spielen von Spielen können dazu beitragen, dass Ihr Hund ausgeglichen und gesund bleibt.

Siehe auch  Was ist besser – Halsband oder Geschirr für den Hund?

Gibt es rassetypische Krankheiten?

Schweizer Sennenhunde sind im Allgemeinen robuste und gesunde Hunde, aber wie bei allen Rassen sind auch sie anfällig für bestimmte gesundheitliche Probleme. Hier einige davon:

Hüftdysplasie

Dies ist eine genetische Erkrankung, die bei vielen Hunderassen, wie auch dem Schweizer Sennenhunden, häufig vorkommt. Sie tritt auf, wenn sich das Hüftgelenk nicht richtig entwickelt und kann zu Schmerzen, Lahmheit und Arthritis führen.

Ellenbogendysplasie

Ähnlich wie bei der Hüftdysplasie können auch die Ellenbogengelenke von Schweizer Sennenhunden betroffen sein. Ellenbogendysplasie kann ebenfalls zu Schmerzen, Lahmheit und Arthritis führen.

Magendrehung

Dieser lebensbedrohliche Zustand kann auftreten, wenn der Magen des Hundes sich aufbläht und sich infolge starker Bewegung um seine Achse dreht. Dadurch werden die Ein- und Ausgänge verschlossen. Es kann zu Erbrechen, Unwohlsein und Schock kommen. Die Magendrehung erfordert sofortige tierärztliche Hilfe.

Progressive Retinaatrophie (PRA)

Eine erbliche Erkrankung, die zu Blindheit führen kann. Sie beginnt normalerweise im mittleren Alter des Hundes und schreitet langsam fort.

Welches Futter ist am besten geeignet?

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Schweizer Sennenhunds. Eine ausgewogene Ernährung, die alle notwendigen Nährstoffe enthält, kann dazu beitragen, dass der Hund gesund bleibt und ein langes Leben führt. Es ist empfehlenswert, dem Schweizer Sennenhund ausgewogene Mahlzeiten zu geben, die aus einer Kombination von hochwertigem Trockenfutter und Nassfutter bestehen. Achten Sie darauf, dass das Futter ausreichend Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine und Mineralstoffe enthält. Eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, Übergewicht, Verdauungsprobleme und Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Tipp für Schnell-Leser, die sich auch über gutes Hundefutter Gedanken machen: Unseren Erfahrungen nach ist das Hundefutter von Anifit das beste auf dem Markt erhältliche Futter. Es überzeugt durch bis zu 100 % Fleischanteil, rein natürlichen Inhaltsstoffen und einem akzeptablen Preis-Leistungsverhältnis. Mit dem Code „Berufungtier“ schenken wir Dir 10 % auf die erste Bestellung. >> Jetzt Anifit Hundefutter bestellen (Code: Berufungtier)

Es ist zudem wichtig, die Portionsgröße zu überwachen und darauf zu achten, dass der Hund nicht zu viel oder zu wenig Futter bekommt. Eine übermäßige Fütterung kann zu Fettleibigkeit und gesundheitlichen Problemen führen, während eine Unterernährung Mangelerscheinungen und andere gesundheitliche Probleme nach sich ziehen kann.

Siehe auch  Dobermann: Charakter, Haltung & Pflege

Was kostet ein Schweizer Sennenhund?

Der Preis für einen Schweizer Sennenhund unterscheidet sich je nach Züchter, Stammbaum und Standort teilweise sehr stark. Ein Welpe kann zwischen 1.000 und 3.000 Euro kosten. Es ist wichtig, nur von seriösen Züchtern zu kaufen, damit der Hund gesund ist und eine gute Sozialisierung erhalten hat. Zudem sollte man sich über die nicht unerheblichen Unterhaltskosten des Hundes bewusst sein, zum Beispiel durch Futter, Tierarztbesuche und Hundesteuer.

Fazit

Der Schweizer Sennenhund ist eine wunderbare Rasse für Familien, die viel Zeit, Energie und auch Kosten für ihren Hund aufwenden können. Er hat ein freundliches Wesen und kann auch gut als Wachhund eingesetzt werden. Die Haltung erfordert viel Platz und Bewegungsmöglichkeiten sowie regelmäßige Tierarztbesuche und eine ausgewogene Ernährung. Durch den Kauf von einem seriösen Züchter und die Vorbereitung auf die Unterhaltskosten kann man eine glückliche Beziehung mit seinem Schweizer Sennenhund aufbauen.

Bild: © Mikkel Bigandt / stock.adobe.com

 

Letzte Aktualisierung am 17.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

Hajo Simons
Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

BerufungTier.de -Tierblog
Logo