Dürfen Hamster Brot essen?

Dürfen Hamster Brot essen?

Es gibt einige Lebensmittel aus dem Alltag des Menschen, die man ohne jegliche Probleme an seinen Hamster verfüttern kann. Es gibt jedoch auch Lebensmittel, bei denen man von einer Fütterung absehen sollte. Besonders bei trockenem Brot stellen sich viele Hamsterhalter die Frage, ob die kleinen Nager dies ohne Probleme essen können. Die Frage „Dürfen Hamster Brot essen?“ taucht daher des Öfteren auf, sodass wir in diesem Artikel darüber aufklären möchten, was bei der Fütterung von Brot zu beachten ist.

Dürfen Hamster Brot essen?

Ja, in kleinen Mengen darf man seinem Nager gerne einmal ein Stück Brot anbieten. Dabei ist jedoch dringend darauf zu achten, dass keinerlei weitere Zusatzstoffe in dem Brot enthalten sind. Brot mit Knoblauch, Walnüssen oder Oliven eignen sich nicht als Futter für den Hamster. Normales Brot, welches rein aus Mehl gebacken ist, darf in geringen Mengen verfüttert werden. Das Brot selbst gehört daher nicht auf die Liste der giftigen Lebensmittel für den Nager. Gesund ist es jedoch auch nicht unbedingt. Aufgrund dessen sollte man darauf achten, dass Brot nicht zu den Hauptnahrungsmitteln eines Nagers gehört, sondern nur in Maßen und größeren Abständen verfüttert wird.

Ist Brot gesund für Hamster?

Im Gegensatz zu Brot, gibt es sehr viele gute Lebensmittel, die deutlich gesünder sind. Anders als beim Menschen ist Brot für den Hamster nicht unbedingt gesund. Demnach sollte der Nager nicht täglich Brot essen dürfen. Darin sind keinerlei Vitamine oder Mineralstoffe enthalten, die für den Hamster gesund sein könnten. Es kann sogar zu erheblichen gesundheitlichen Nachteilen kommen, wenn der Hamster zu viel Brot isst.

Nachteile, wenn du deinen Hamster Brot fütterst

Wie bereits erwähnt, kann es bei der Fütterung von Brot zu gesundheitlichen Problemen bei einem Hamster kommen. Im schlimmsten Fall bekommen die Nager Durchfall, Erbrechen oder starke Blähungen. Aufgrund des besonders hohen Kohlenhydrate-Anteils kann es sogar passieren, dass der Hamster sehr starker Übergewicht bekommt.

Hinzu kommen die schweren Verdauungsprobleme, die aufgrund des Brotes ausgelöst werden können. Frisst der Hamster beispielsweise zu viel Brot, kann dies auch zu Verstopfungen führen. Schließlich handelt es sich nicht um ein gesundes Lebensmittel für den Nager selbst. Sollte der Hamster Brot gegessen haben und Blähungen, Durchfall oder andere Probleme bekommen, ist es wichtig, kein weiteres Brot zu verfüttern. Nicht alle Hamster vertragen ohne Probleme Brot, sodass man darauf als Haustierhalter unbedingt achten sollte.

Wer seinem Hamster trotz alledem ein bisschen Brot anbieten möchte, sollte dem Nager lieber die Kruste anbieten. Diese ist besonders knusprig und wird von vielen Hamster gerne gegessen. Die Brotkruste sollte jedoch nicht zu hart sein, damit sich der Hamster aufgrund von spitzen Brotkrustenstücken nicht verletzt. Maximal einen Zentimeter Brotkruste sollte der Nager in unregelmäßigen Abständen bekommen.

Alternativen zu Brot für Hamster

Hamster nehmen zu 50 % Getreide zu sich. Die restlichen 50 % der Ernährung bestehen aus frischem Futter, wie beispielsweise Gemüse und Eiweißen. Daneben benötigen Hamster sehr viel frisches Heu zum Fressen, um nicht nur Darmerkrankungen vorzubeugen, sondern gleichzeitig auch das Gebiss reinigen zu können.

Wer daher eine gute Alternative zur Brotkruste für seinen Nager sucht, sollte lieber auf verschiedene Körner oder Gemüse als Snack zurückgreifen. Hamster lieben die Abwechslung auf ihrem Speiseplan. Dieser sollte jedoch so aufgebaut sein, dass der Nager alle wichtigen Nährstoffe zugeführt bekommt. Neben dem typischen Trockenfutter, welches der Nager täglich bekommen sollte, können weitere Snacks verfüttert werden. Salat, Fenchel, Gurke oder Brokkoli sind nur eine kleine Auswahl, die angeboten werden kann. Natürlich darf der Nager auch ein wenig Obst essen. Einmal die Woche ein kleines Stück reicht allerdings schon aus. Durch den hohen Zuckergehalt würde sich ein hoher Obstkonsum ebenfalls negativ auf die Gesundheit auswirken.

Es gibt daher viele Alternativen zum klassischen Brot, die man seinem Nager anbieten kann. Schließlich ist es auch für die kleinen Haustiere wichtig, eine artgerechte, gesund und abwechslungsreiche Ernährung zu bekommen. Diese fördert die Gesunderhaltung des Hamsters und beugt vor Krankheiten vor.

Bestseller Nr. 1
Mr. Crumble Dried Pet Food Knabber-Ästchen 6er-Set, getreidefrei, Leckerli für... *
  • gesundes Ergänzungs-Futter für Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchillas, Hamster, Mäuse und Ratten
  • handgemachte Nager-Snacks aus 100 % natürlichen Zutaten, ohne Farb- und Konservierungsstoffe, ohne Zuckerzusatz,...
  • auch als Spielzeug, zur Annäherung oder zur Beschäftigung geeignet, gut für Verdauung und Zahnabrieb
Bestseller Nr. 2
Vitakraft Nagerfutter Meerschweinchen Menu Vital, 1x 5kg *
  • Gesunde Ernährung wie in der freien Natur: Knabbermix mit Getreide, Apfel, Kürbis und Rote Beete sowie...
  • Förderung des Fellglanzes dank Zink und Biotin, Unterstützung des Zahnabriebs, Anregung zum längeren Kauen,...
  • Zusammensetzung: Getreide 54,5%, Pflanzliche Nebenerzeugnisse,...
Bestseller Nr. 3
Vitakraft - 2St. Cocktail Frutti für Wellensittiche a 200g (22,38 € /kg)… *
  • Ab einem Kauf von 5 Artikeln versenden wir kostenlos
  • Vitakraft 2St. Cocktail Frutti für Wellensittiche a 200g (22,38 € /kg)
  • Knusperspaß zum Verwöhnen: Mit köstlichen Früchten sorgt Frutti Cocktail für Abwechslung auf dem Speiseplan...

Das Fazit: Brot als Nahrungsmittel für den Hamster nur selten anbieten

Brot gehört nicht auf den typischen Speiseplan eines Hamsters. Besonders das weiche, innere des Brotes sollte man in keinem Fall an seinen Nager verfüttern. Wer trotzdem nicht darauf verzichten möchte, seinem Hamster etwas Brot anzubieten, sollte nur die Kruste verfüttern. Die Brotkruste wird von vielen Nagern sogar gerne gegessen. Wichtig ist nur, dass diese nicht zu hart ist, damit sich der Hamster an ihr nicht verletzen kann.
Vorteilhafter ist es allerdings, eine gesunde Alternative zum Brot zu finden. Schließlich sind in diesem keinerlei Nährstoffe enthalten, die für die Gesunderhaltung des Hamsters wichtig sind. Deutlich besser eignen sich verschiedene Gemüsesorten oder auch Obst in Maßen als Snack zwischendurch. Außerdem kann zu viel Brot schnell zu Verdauungsproblemen oder sogar Übergewicht führen, was für die Gesundheit des kleinen Nagers ebenfalls schlecht ist. Eine Ernährung aus Getreide, Obst, Gemüse, Kräutern oder einigen Zweigen reicht völlig aus, um den Hamster gesund und fit zu halten.

Bild von 3111 auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart