Dürfen Katzen Bananen essen?

Dürfen Katzen Bananen essen?

Für uns Menschen sind Bananen nicht nur ein leckerer Snack, sondern ein echter Sattmacher. Besonders vor dem Sport oder zwischendurch sind Bananen einfach der ideale Energielieferant. Diese Fakten gelten jedoch nur für den Menschen. Doch wie sieht es bei Katzen aus? Dürfen die Vierbeiner ebenfalls Bananen essen und wenn ja, wie gesund sind sie wirklich? Hundehalter kennen den sogenannten Welpenbrei, in dem ebenfalls Banane enthalten ist. Doch ist sie auch für Katzen gesund? Genau diesen Fragen möchten wir auf den Grund gehen und Antworten geben, damit bei der Fütterung des eigenen Haustieres keine Fehler gemacht werden.

Dürfen Katzen Bananen essen?

Katzen haben, im Gegensatz zu Hunden, in der Regel nicht besonders großes Interesse daran, Obst oder Gemüse zu essen. Sie sind einfach absolute Fleischfresser und decken bereits damit alle wichtigen Nährstoffe ab, die sie im Alltag brauchen. Es gibt daher keine Katzen, die sich beispielsweise vegetarisch ernähren oder die auf Fleisch verzichten können. Trotzdem können verschiedene Obst- und Gemüsesorten eine kleine Belohnung für zwischendurch sein. Vorausgesetzt, die Katze mag es auch. Es ist jedoch absolut in Ordnung, seiner Samtpfote in Maßen Banane anzubieten. Es ist jedoch sehr wichtig, Banane nur in kleinen Mengen zu verfüttern, da in dieser sehr viele Kohlenhydrate enthalten sind, die bei großen Mengen dick machen und Diabetes auslösen können.

Wie gesund sind Bananen für Katzen?

Generell sind Bananen nicht giftig für Katzen. Wie schon erwähnt, dürfen sie in geringen Maßen Bananen fressen. Schließlich ist das kohlenhydrathaltige Gemüse nicht unbedingt gesund für den Vierbeiner. Es gibt sogar Katzen, die nicht besonders gut auf Bananen reagieren. Außerdem ist in Bananen sehr viel Kalium enthalten. Der hohe Kaliumgehalt wirkt sich negativ auf die Herzleistung aus. Dies macht sich in der Regel relativ schnell bemerkbar, sodass man die Inhaltsstoffe der Banane nicht unterschätzen sollte. Im schlimmsten Fall kann es bei der Katze sogar zu schweren Vergiftungserscheinungen kommen.

Wer sich nicht sicher ist, ob die eigene Katze Banane verträgt, kann auch mit dem Tierarzt sprechen. Auch dieser kann einem weitere Informationen über die Fütterung von Bananen geben. Katzenhalter, die allgemein auf Nummer sicher gehen möchten, sollten immer darauf achten, dass bei der Fütterung ein hoher Fleischanteil im Vordergrund steht. Getreide, Zucker oder zu viele Kohlenhydrate gehören nicht in eine artgerechte und ausgewogene Ernährung von Katzen. Viel wichtiger ist ein hoher Proteingehalt.

Welche Katzen sollten keine Banane fressen?

Natürlich gibt es einige Samtpfoten, die keine Bananen fressen sollten. Dazu gehören vor allem kranke Katzen und auch alte Tiere. Das Gleiche gilt übrigens auch für junge Katzen. Gerade bei Kitten ist eine ausgewogene und artgerechte Ernährung sehr wichtig. Kitten brauchen einfach alle wichtigen Nährstoffe in ihrem Futter, sodass Bananen oder andere Obst- und Gemüsesorten nicht verfüttert werden sollten. Außerdem kann es passieren, dass der Magen-Darmtrakt der Tiere die Banane nicht verträgt.

Bestseller Nr. 1
Katzennapf-Set 15° Neigbar Doppelter Futternapf für Nass- Trockenfutter, mit... *
  • 【Neuartiges Design】: 3 in 1 Futternapf, zwei Kunststoff-Futterschalen können Trockenfutter und Nassfutter...
  • 【ANTI ERBRECHEN KATZENSCHALE】Zertifiziert von professionellen Tierärzten und wissenschaftlichen...
  • 【Durchdachtes Design】: Ein Kunststoffnapf mit einer automatischen Trinkflasche. Die schwimmende Scheibe...
Bestseller Nr. 2
Katzennapf 3er Set höhenverstellbar - Erhöht Futterstation Katzen 3 Näpfe -... *
  • 🐩 EINSTELLBARE HÖHE -- Einfach die Seitenfüße auf- oder zuklappen und schon lässt sich der verstellbare...
  • 🐶 BESSERE VERDAUUNG FÜR HAUSTIER -- Die erhöhte Position des Napfes verbessert die Verdauung Ihres Haustieres...
  • 🐱 EINFACH ZU REINIGEN -- Enthält 3 abnehmbare Edelstahlschalen je 0.22L aus lebensmittelechtem Material für...
Bestseller Nr. 3
JOELELI Katzennäpfe, Doppelte Keramik-Tiernäpfe mit 15° geneigtem Erhöht... *
  • Doppelnäpfe: Dieses Schalenset ermöglicht es Ihrer Katze, in einer entspannten Position zu sitzen und zu fressen,...
  • Robust und langlebig: Mit der niedlichen Katze Ohren Design in den Stand, sind die Schalen aus Keramik und Eisen...
  • Anti-Erbrechen: Die Schalen sind super glatt und haben eine gute Neigung, die das Erbrechen, das die Katze...
Bestseller Nr. 4
5 Stück Katzennäpfe, Edelstahl Katzennapf Futternapf Katze mit Löffel und... *
  • INHALT: Beinhaltet 5 hochwertige Futternäpfe für Katzen bzw. Hundenapf aus rostfreiem Edelstahl. Jeder Fressnapf...
  • MATERIAL: Futternäpfe für Haustiere ist aus hochwertigem Edelstahl nach Sicherheitsstandards gefertigt. Darüber...
  • LEICHT ZU REINIGEN: Ihre Futternäpfe für Katzen und Hunde ist 100% spülmaschinenfest. Sie können die kleinen...
AngebotBestseller Nr. 5
Katzen Futternapf 3er Set,Doppelnapf für Katzen,15 ° Kippbare... *
  • 【TROCKEN- UND NASSTRENNUNGSDESIGN】3 in 1 Futternapf, zwei Kunststoff-Futterschalen können Trockenfutter und...
  • 【SICHERHEITSMATERIAL】Katzennapf set im Kombinationsdesign aus hochwertigem PP,Lebensmittelqualität...
  • 【INNOVATIVES DESIGN】Katzen futternapferhöht 15° Neigungsdesign kann die Halswirbelsäule der Katze schützen...

Wie viel Banane dürfen Katzen eigentlich essen?

Neben den wichtigen Fakten zu den Inhaltsstoffen kommt es natürlich auch darauf an, wie viel Banane eine Katze essen darf. Es ist wichtig auch der eigenen Katze Bananen nur als Snack anzubieten und nicht als vollwertige Mahlzeit oder als Topping für die Hauptmahlzeit. Ab und zu in unregelmäßigen Abständen, darf es auch mal ein Stückchen Banane für die Katze sein. Mehr sollte dennoch nicht auf dem Speiseplan stehen.
Viele Katzenhalter denken, dass Bananen auch bei Durchfallerkrankungen helfen können. Dies wirkt eventuell bei Hunden oder anderen Haustieren, jedoch nicht bei Katzen. Fressen Katzen während einer Durchfallerkrankung Bananen, tritt genau das Gegenteil ein. Grund dafür ist der hohe Anteil an Kohlenhydraten. Man sollte seiner Katze mit Durchfall daher niemals Bananen zu fressen geben. Am besten ist es, vor allem bei andauerndem Durchfall, einen Tierarzt aufzusuchen und die Ursachen hinter der Erkrankung abzuklären. Von Vorteil ist, dass ein Tierarzt auch gegen die Symptome angehen kann, damit es dem Tier schnell besser geht.

Das Fazit: Banane als Snack zwischendurch für gesunde Katzen in Ordnung

Bananen sind für viele Katzen völlig unbedenklich, solange man nur gelegentlich und vor allem in Maßen Stückchen verfüttert. Kranke Katzen, ältere Tiere oder Kitten sollten auf keinen Fall Bananen fressen. Für sie kann es zu erheblichen Problemen im Magen-Darmtrakt kommen. Demnach hat die Fütterung von Bananen in Maßen bei gesunden Katzen in seltenen Fällen negative Auswirkungen. Natürlich kann es passieren, dass Katzen zu viel Banane fressen und sich schlecht fühlen. Schließlich sind in Bananen sehr viele Kohlenhydrate enthalten, die in großen Mengen sogar zu Diabetes führen können.

Im Großen und Ganzen sind Bananen für Katzen nicht giftig. Man darf jedoch nicht vergessen, dass es für die Vierbeiner eine Bombe voller Kohlenhydrate ist, die sich auf die Gesundheit auswirken können. Gesund sind Bananen daher nicht unbedingt für die Katze. Als Halter sollte man daher selbst abschätzen, ob ein kleines Stückchen zwischendurch in Ordnung ist oder nicht. Wichtig ist, dass die Fütterung von Bananen die Katze nicht beeinträchtigen sollten.

Bild von Gerhard auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

BerufungTier.de -Tierblog
Logo
Shopping cart